mercury mail server v4.80 (pegasus mail)

alles was zum Hosten von Seiten gebraucht wird

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

RIP
FALLEN MOD
Beiträge: 3009
Registriert: 19.12.01, 20:17

mercury mail server v4.80 (pegasus mail)

Beitrag von RIP » 10.02.02, 14:48

http://www.pmail.com

dl: ftp://risc.ua.edu/pegasus/mercury32/m32-321c.exe


mail server vom hersteller von pegasus mail client .. bietet alle funktionen bzw. protokolle und ist sehr zuverlässig

Mercury Mail Transport System v3.21c , Overview

The Mercury Mail Transport System is a Mail Server - a program that sends and receives mail on behalf of a group of users on a machine or local area network. Mail from the outside world is received by Mercury and placed in the addressee's mailbox, where the user can access it at any later point. Messages sent by local users to the outside world are passed to Mercury, which then takes whatever steps are necessary to deliver them, removing the burden from the user's workstation and allowing him to continue with other work.

The principal advantages of using a mail server to handle your mail are:

Centralization All mail services can be centrally managed and controlled
Efficient use of resources If you connect using a dialup connection, then only the mail server needs to be able to access that connection. Your workstations do not need their own modems or Internet accounts.
Continual availability The mail server can continue processing mail even when the client workstations are turned off, allowing functions that depend on a continuously available service, such as automatic replies and autoforwarding.

features:

Small and fast: a complete installation of Mercury/32 uses about 1.5MB of disk space, and about 3MB of Windows memory in normal operation. It can sustain throughput of up to 8,000 mail messages per hour on suitably-equipped systems.
Easy configuration and maintenance through an attractive graphical user interface. You can tell at a glance what any Mercury module is doing simply by examining its history window.
Mail Filtering: based on Pegasus Mail's industry-leading filtering technology, Mercury provides filtering capabilities on the server platform, allowing you to perform just about any action on your incoming mail (for example, you can set up an address that automatically prints all mail it receives).
Supports incoming mail via either SMTP, or POP3, or even both: Mercury's POP3 client module can retrieve mail from multiple remote POP3 mailboxes and distribute it to local users; it also supports retrieval and distribution of mail from remote "Domain Mailboxes".
Comprehensive scheduling manager allows you extensive control over connection times and operation in the dialup environment.
Extensive statistical reporting - Mercury/32 keeps significant quantities of statistical information about system performance, mail throughput, security alerts and more. This information can be automatically archived or e-mailed to any address at a period of your choosing.
Support for specific network architectures via a plugin interface. Plugins are available providing comprehensive support for Novell NetWare Bindery and NDS modes. A plugin is also planned providing native support for Microsoft Windows NT Networks (Mercury will already run well on NT networks, but is not currently able to import the Windows NT user database - you need to create usernames for each of your NT users needing access to mail via Mercury).
Includes a server module allowing your POP3 users (running Pegasus Mail, Eudora or other mailers supporting the protocol) to change their POP3 passwords remotely.
Supports automatic replies and automatic forwarding of incoming mail
Three levels of management for SMTP relaying, allowing you precise control over who can use your server to process mail.
Powerful mail server handles automatic list subscription and unsubscription, remote file delivery by e-mail, addressbook lookup requests, and remote mailing list management.
Some of the most powerful mailing list options available, including public and private lists, moderated lists and anonymous lists, all with extensive configurable features. Mercury lists can have practically unlimited numbers of subscribers, and a single server can manage an unlimited number of lists.
Daemons, or third-party plugins, can be developed to allow custom automation of any mail process. The Daemon interface is public and includes extensive documentation and source code.
Includes both Full End-to-end and Relaying SMTP client modules, allowing maximum flexibility for handling outgoing mail delivery.
Includes support for Authorised SMTP and Authorised POP3 access
Support for Pegasus Mail noticeboards - have mail delivered to public folders on your server
Powerful autoresponder features allow you to control the format and layout of automatically- generated messages. You can turn any address on your system into an autoresponder.
Support for "Domain mailboxes" - mail domains that will accept mail addressed to any username in the domain and place that mail in a single mailbox.
Tight integration with Pegasus Mail, and in NetWare modes, feature and access control managed through NetWare group membership.
PH server allows you to publish a simple Pegasus Mail addressbook to the Internet
Support multiple mail domains from one server
Extensive connection controls allow you to manage who can connect to the various Mercury server modules.
Comprehensive logging of incoming and outgoing mail, including complete session transcripts if you need them.
Killfiles - manage unsolicited mail by setting up lists of addresses from which you will not accept mail.
At the time of writing, an IMAP4 server is in development for Mercury/32. We will be releasing this module sometime in 2000.
Zuletzt geändert von RIP am 29.06.04, 9:02, insgesamt 1-mal geändert.
[i]Copying all or parts of a program is as natural to a programmer as breathing, and as productive. It ought to be as free. [/i] - RMS

Rasi
Beiträge: 73
Registriert: 01.12.01, 3:43

Beitrag von Rasi » 13.06.02, 10:00

das ding ist absolut genial... installiert gerade mal 2,5 mb gross...

holt mir meine mails von all meinen pop3 accounts ab und filtert diese dann aus... mit meinem mail programm hole ich diese dann vom mercury server ab... (10 mails abholen im bruchteil einer sekunde rockt *g*) natuerlich filtert mercury zuvor noch nach header, absender, und sogar nach stichwörtern im body text der mail nach stichwörtern die man selber angibt die mails... die funktionen , was mit der entsprechenden mail dabei gescieht sind auch hierbei sehr variabel.. ich beschraenke mich auf ein filtern von werbemails, die der server direkt vernichtet :)

dann das wichtigste... der smtp server.. das einrichten einer lokalen domaene nach wahl faellt einfach... und man muss nur noch einen lokalen account anlegen.. schon verschickt man seine emails ueber einen lokalen smtp server...

...als dialup kunde bei t-online ist dabei etwas zu beachten... man muss dringend auf der website den personal relay server aktivieren... und diesen auch im mercury eintragen... sonst werden viele anbieter die verschickten mails nicht annehmen...

in meinem fall klappt das vershicken ueber rasi@carnager.dyndns.org prima und mir kann auch auf diese domain geantwortet werden...

um sicher zu gehen das antworten auch ankommen, sollte man allerdings in seinem email clienten angeben das die rueckantwort adresse bei einem web anbieter liegt, denn man ist nun mal nicht IMMER online..

selbstverstaendlich könne ich auch mails mit dem absender rasi@efb.nu verschicken, aber das macht wenig sinn und ist mails faken ist auch nicht gerne gesehen..


einziges manko:

mercury32 behielt sich die eingestellten domänen die ich vorgab nicht immer... jetzt läuft alles, aber am anfang kam es regelmässig vor, das eine dömane nach dem neustart nicht mehr in der konfig mit drinne war....


im vergleich zu seinen kostenpflichtigen grossen bruedern muss mercury32 sich also (vor allem bei der kleinen grösse) nicht verstecken... ein webinterface fehlt noch, allerdings hat wohl niemand von uns wirklich vor einen mail provider zu eröffnen :)

RIP
FALLEN MOD
Beiträge: 3009
Registriert: 19.12.01, 20:17

Beitrag von RIP » 13.06.02, 10:07

nun ja man kann sich auch per fester adresse , z.b. mit dns2go.com ein eigene mail-adresse zulegen - wenn man dsl hat :D da ich meinen compi ohnehin als uo-server verwende macht das da auch sinn :)

gruß cabal
[i]Copying all or parts of a program is as natural to a programmer as breathing, and as productive. It ought to be as free. [/i] - RMS

RIP
FALLEN MOD
Beiträge: 3009
Registriert: 19.12.01, 20:17

Beitrag von RIP » 26.02.03, 10:05

upd. v3.32
August 2002 - Mercury/32 v3.32 released   V3.32 fixes a number of bugs in v3.31, including a problem that could lead to crashes in messages with pathologically long lines. There are also numerous corrections to the MercuryI IMAP server, and users of MercuryI should regard this upgrade as mandatory. Some important new features have also been added, most notably a new "Compliance" page for the SMTP server that allows you to reject certain types of mail before they even make it into your queue. Click here to go to the downloads page to download v3.32.
[i]Copying all or parts of a program is as natural to a programmer as breathing, and as productive. It ought to be as free. [/i] - RMS

LomYki
Beiträge: 1
Registriert: 20.03.03, 22:36

Beitrag von LomYki » 21.03.03, 0:29

ich kann da nur zustimmen, mercury ist ein genial mailserver, der oft mehr kann als manch komerzielles teil, das viel geld kostet.

besonders hervorheben möchte ich da noch das feature, der domain mailbox.

das ist ein sammelaccount bei z.b. eurem webhoster. eine addy auf die alles geht was an eure domain gesendet wird. diese mails holt mercury ab und verteilt die dann nach dem was vor dem @-zeichen steht in die einzelnen postfächer. und was nicht einsortierbar ist, kann man wählen: zurück zum absender oder zum postmaster *g*

eine kleine hürde ist babei zu überwinden. man muss verstehen, wie merkury seine jobs intern abarbeitet.
ich will hier nicht mit details langweilen. als tip sollte man sich merken, dass man einfach für jeden account der eingerichtet ist eine alias addy einrichten sollte und schon geht das was in der hilfe unter domain-mailbox steht wunderbar. hängt einfach daran, das aliasse vorher verarbeitet werden und alles ander dem accu zugeordnet wird, der für die domain mailbox steht .

ansonsten, einfach ausprobieren und die recht ausführliche (englische) hilfe benutzen, das sollte reichen um einen megamässigen eigenen mailserver zum laufen zu bekommen.
Zuletzt geändert von LomYki am 21.03.03, 0:32, insgesamt 1-mal geändert.

Rasi
Beiträge: 73
Registriert: 01.12.01, 3:43

Beitrag von Rasi » 21.03.03, 6:23

leider sind aktuell mailserver fuer den versand von mails im internet kaum noch zu gebrauchen, es sein denn man meldet sich zum kostenpflichtigem relay dienst von t-online an....

ohne dieses feature werden die haelfte der mails ihr ziel nicht erreichen.. (z.b. alle mails an t-online mailaccounts)

RIP
FALLEN MOD
Beiträge: 3009
Registriert: 19.12.01, 20:17

Beitrag von RIP » 21.03.03, 7:47

verstehe ich nicht ?? läuft mit epost, t-online, web.de, my-mail --- welche laufen denn nicht ??
[i]Copying all or parts of a program is as natural to a programmer as breathing, and as productive. It ought to be as free. [/i] - RMS

Rasi
Beiträge: 73
Registriert: 01.12.01, 3:43

Beitrag von Rasi » 21.03.03, 9:14

hast du im mecury nen relay server angegeben?

wenn nicht dann klappt das nicht... die mails kommen nicht an oder werden vom anbieter direkt gelöscht.. liegt ganz einfach daran das ein reverse lookup durchgefuehrt wird... (wegen spam schutz)

bis zum 27.feb hatte die telekom noch gratis einen relay dienst angeboten... jedoch ist dieser seit diesem tag kostenpflichtig...

siehe auch hier:

http://www.heise.de/newsticker/result.x ... ords=Relay
Zuletzt geändert von Rasi am 21.03.03, 9:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Freewilli
Beiträge: 219
Registriert: 01.12.02, 10:58

Beitrag von Freewilli » 09.06.03, 16:42

So, jetzt läuft das Teil bei mir.
Lokal Mails senden und empfangen geht tadellos.
Aber Mails ins Internet verschicken - das gibt Probleme. Wenn ich im MercuryC-Modul als SMTP-Relay mail.my-mail.ch eintrage kann ich zwar über Mercury Mails an meinen my-mail-Account schicken, aber nicht an Adressen außerhalb von my-mail.
Dann kommen nämlich solche Fehlermeldungen als Mail zurück:

-------------------------------------------------------------------
*** xxxxx@xxx.de
501 5.7.1 This system is not configured to relay mail from <ich@test.home> to <xxxxx@xxx.de> for xxxxxxx.adsl.hansenet.de
-------------------------------------------------------------------

Wenn das am Spamschutz von My-Mail liegt - bei welchem Gratis-Provider funktionierts denn?

Und gleich noch ne Frage:
Ich stehe vieleicht in der Firma bald vor dem Problem einen Mailserver zu installieren. Feste IP-Adresse von Colt-Telecom ist vorhanden, Domain muß noch beantragt werden.
Bekomme ich dann von Colt einen SMTP-Relay zugewiesen?
Hab mal was von DNS MX-Record gehört. Hat das damit was zu tun?

Wer kann mir weiterhelfen?

----------
Gruß Freewilli

Benutzeravatar
mdg-webmaster
Der Freebie
Beiträge: 339
Registriert: 18.02.03, 21:38

Beitrag von mdg-webmaster » 10.06.03, 17:21

Hallo Leutz,

kann ich den Mail Server auch ohne Pegasus-Mail istallieren? und was ist denn das höchte in Mb was mit dem verschickt werden kann?

mdg-webmaster
Erst wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Baum gefällt, werden wir merken das man Geld nicht essen kann.

Wenn sich die Menschheit weniger darauf konzentrieren würde,
was uns einander unterscheidet und trennt und mehr auf das,
was wir von einander lernen können, würde die Menschheit
aufhören sich umzubringen.

Benutzeravatar
Freewilli
Beiträge: 219
Registriert: 01.12.02, 10:58

Beitrag von Freewilli » 10.06.03, 23:57

Mercury kann man auch ohne Pegasus-Mail installieren.

In der Konfiguration gibt es den Punkt: ESMTP maximum size
Maximale Größe einer E-Mail, die MercuryS von einem Extended SMTP-fähigen Client akzeptiert. Geben Sie 0 ein, wird diese Option nicht verwendet.
Quelle: http://www.tecchannel.de/software/854/index.html

Benutzeravatar
mdg-webmaster
Der Freebie
Beiträge: 339
Registriert: 18.02.03, 21:38

Beitrag von mdg-webmaster » 19.06.03, 22:57

ok ich entschließe mich doch zum Mercury Maiil Server umzusteigen.

Istalliert hab ich ihn schon mal. Kann mir einer Sagen wie ich den jetzt einrichte? Da gibt es eine loader.exe und eine mercury.exe. Habe zuerst die mercury.exe gestartet, dann hab ich bischen geguckt. habe sie geschlossen und wollte wissen was diese loader.exe ist. Jetzt kann ich den Server überhaupt net mehr starten. Der Splash screen kommt, dann schließt sich der Server wieder.

Finde ich komisch.

ann mir da einer helfen?

mdg-webmaster
Erst wenn der letzte Fisch gefangen, der letzte Baum gefällt, werden wir merken das man Geld nicht essen kann.

Wenn sich die Menschheit weniger darauf konzentrieren würde,
was uns einander unterscheidet und trennt und mehr auf das,
was wir von einander lernen können, würde die Menschheit
aufhören sich umzubringen.

Benutzeravatar
Freewilli
Beiträge: 219
Registriert: 01.12.02, 10:58

Beitrag von Freewilli » 20.06.03, 18:17

Also bei mir startet Mercury mit der loader.exe genauso wie mit der mercury.exe.
Ich glaube Du Dir irgendwie die Konfiguration zerschossen, ich würde Mercury neu installieren.

Zur loader.exe schau mal hier:
Configuration > Mercury Core Module Configuration > Advanced > daily maintenance settings

Laut Onlinehilfe sollte Mercury nach den <daily maintenance tasks> neu starten wenn man die loader.exe benutzt - tut er aber bei mir nicht.
Vieleicht hab ichs auch falsch verstanden.

------
Gruss Freewilli

Benutzeravatar
cebix
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 19
Registriert: 18.04.04, 11:21

Beitrag von cebix » 29.06.04, 8:57


Justarius
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.04, 21:59

Beitrag von Justarius » 26.12.04, 22:01

Könnte jemand bitte eine genaue Anleitung geben wie man Mercury einrichtet.

Benutzeravatar
alterra
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 10.12.03, 17:10

Beitrag von alterra » 26.12.04, 22:16

Hi,

hier ist kein Supportforum
Was wir nicht wollen...
...
-Support, was natürlich nicht den einen oder anderen Tipp zu einem Programm ausschließt ...
Google dürfte ja wohl bekannt sein, so bringt der 3. Link das hier.

Ciao,
Alterra

Benutzeravatar
Tyger
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 15
Registriert: 23.12.04, 14:39

Beitrag von Tyger » 29.12.04, 10:44

Bin ebenfalls begeistert von Mercury und das nun
seit Jaaaaaahren.
Und benutze ihn statt IMail 6.0 obwohl ich
noch eine gültige Lizenz habe, das will ja
was heissen ,-)

Und PMail benutze ich auch schon, seit es erstmals
rauskam. Genial.
Fast schon eine Schande, daß beides freeware ist :)
Ciao,
Tyger

Justarius
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.04, 21:59

Beitrag von Justarius » 29.12.04, 11:21

Könntest du dann mir erklären wie man ihn richtig einstellt.
icq: 159368505

wiegmann
Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: 31.08.07, 10:42

Beitrag von wiegmann » 22.06.08, 20:06


Benutzeravatar
ZakMccrack
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 17
Registriert: 16.09.05, 12:45

Beitrag von ZakMccrack » 30.07.08, 18:24


Antworten