mp3gain v1.2.5 stable / 1.3.4beta : MP3s normalisieren

CD-Ripper, MP3-Encoder/-Player, sonstige Formate, Audioeditoren, etc.

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2677
Registriert: 24.08.01, 13:01

mp3gain v1.2.5 stable / 1.3.4beta : MP3s normalisieren

Beitrag von likeatim » 26.10.01, 14:50

http://mp3gain.sourceforge.net/

Standalone, klein, noch im beta-stadium. Analysiert mp3's und deren Lautstärke und kann für ausgewählte Dateien den Pegel angleichen, damit man nicht unterschiedlich laute Tracks auf der CD hat.
Besonderheit: das geht ohne De- und Reencoding.
This program analyzes mp3 files to determine how loud they actually sound (NOT just the maximum amplitude, which is what most mp3 normalizers check). It then tells you how much the gain should be adjusted for each mp3 file to make them all have a normalized loudness. It also tells you how much the gain should be adjusted to normalize the loudness of a whole "Album" of mp3s. In other words, this "Album" gain treats a whole group of mp3s as a single unit; the quiet songs will still be quieter than the loud songs, but the overall volume of all the songs will be normalized.
Mp3gain can then apply these suggested gain changes directly to your mp3 files without re-encoding (i.e. losslessly). You can later undo any changes you make, and the mp3 will be exactly like it was before the change. You need to keep track of what changes you made in order to undo them, either by hand or by setting the "Change log" in Options->Logs...

Ghost
Beiträge: 20
Registriert: 23.10.01, 18:05

Beitrag von Ghost » 26.10.01, 21:39

Bericht:

funktioniert einwandfrei.
Man kann bei einzelnen mp3's, sowie ganzen Ordnern inkl. Unterordnern den Pegel einstellbar anpassen.

Ist genau das Prog., welches nicht nur ich schon lange suche.

Man sollte allerdings RAM bis zum Abwinken haben ;)
Größere Mengen an mp3's dauern auch dementsprechend.
Schätzwert bei 700MB mp3's, Rechner: AMD K6 333, 128 MB RAM
3 Stunden

Pegelabweichung nach der Angleichung <1dB zwischen den mp3's.
Ich denke, daß das ein zufriedenstellender Wert ist.

Endlich keine Lautstärkeschwankungen mehr nach dem Brennen.
:) :)


Gruß Ghost

tcone
Beiträge: 13
Registriert: 26.08.01, 13:34

Beitrag von tcone » 20.11.01, 22:05

Ein wirklich guter Tipp. Nur ist der empfohlene Pegel etwas gar tief, aber sonst eine wirklich nützliche Software.
Für mich ein essential.

Benutzeravatar
Shimao
Beiträge: 648
Registriert: 11.10.02, 11:35

Beitrag von Shimao » 20.09.03, 22:52

Übrigens gibt es auch unter Foobar die Möglichkeit mit einem scan über verschiedene mp3's das gainlevel anzupassen.

Eine gute Beschreibung für mp3gain und Foobar gain-level-Anpassung gibt es unter http://www.mpex.net/info/decode.html

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 14095
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 03.11.04, 6:35

Updates der stable und developer-versionen
02 November 2004
Version 1.3.2 (Beta) is out. I still only recommend it if you really need Unicode support.
Version 1.2.4 (stable) now includes the extra little tweaks that 1.3.1 had, but without the Unicode stuff. For instance, double-clicking on a file in the list opens the mp3 file in your default player.
DL: http://mp3gain.sourceforge.net/download.php
Während sich Viren leicht in schwachen Körpern ausbreiten, passiert dasselbe mit Verschwörungstheorien bei schwachen Geistern, insbesondere wenn Antikörper in Form von Bildung fehlen.

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 14095
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 10.01.05, 7:15

AACGain: Dave Lasker has added AAC support to mp3gain.exe. He wrote aacgain.exe specifically so it would work with the existing MP3GainGUI without too much trouble.
To get it all to work, go download the latest MP3Gain (either "1.2.5 Stable" or "1.3.4 Beta"). Then download AACGain. Un-zip aacgain.exe, re-name it to "mp3gain.exe", and move it into the MP3Gain folder, copying over the existing mp3gain.exe.
That's all you have to do. Now MP3Gain should handle AAC files (.m4a or .mp4).
DL: http://mp3gain.sourceforge.net/download.php

Das AACGain-Modul enthält noch einen kleinen Bug, wird in Kürze gefixt...
Während sich Viren leicht in schwachen Körpern ausbreiten, passiert dasselbe mit Verschwörungstheorien bei schwachen Geistern, insbesondere wenn Antikörper in Form von Bildung fehlen.

hubutz
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 20.12.06, 8:06

Beitrag von hubutz » 16.05.08, 16:57

hier gabs schon länger keine Updates mehr, richtig?
Hat jemand ne Alternative?

Würde meine Sammlung gerne mal komplett normalisieren:)


MP3Gain scheint irgendwie unter Vista64 nen Problem zu haben, zumindest läuft es nicht wirklich stabil (bzw nur bei kleinen Filemengen)

Benutzeravatar
Asmodis
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 05.03.08, 19:06

Beitrag von Asmodis » 16.05.08, 17:26

MP3gain normalisiert den Pegel von MP3s nicht wirklich, sondern spielt nur alles mit einheitlichem Pegel ab und d. h., die "Original"-MP3s bleiben unbeeinflusst. Eine Alternative wäre MP3Trim, zu finden bspw. unter

http://www.freedownloads.be/downloaddetail/150-mp3Trim

Damit werden die Pegel wirklich normalisiert.

draco2111
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.05, 6:16

Beitrag von draco2111 » 16.05.08, 20:43

Asmodis hat geschrieben:MP3gain normalisiert den Pegel von MP3s nicht wirklich, sondern spielt nur alles mit einheitlichem Pegel ab und d. h., die "Original"-MP3s bleiben unbeeinflusst. Eine Alternative wäre MP3Trim, zu finden bspw. unter

http://www.freedownloads.be/downloaddetail/150-mp3Trim

Damit werden die Pegel wirklich normalisiert.
Das ist Blödsinn. MP3Gain spielt nichts ab sondert normalisiert die Dateien.
Damit sind sie in allen Playern (sowohl Hard- wie Software) mit gleicher Lautstärke abspielbar.
Das letzte Update ist allerdings wirklich schon etwas her. Unter Vista 32 funzt es aber noch einwandfrei.

hubutz
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 20.12.06, 8:06

Beitrag von hubutz » 16.05.08, 21:01

ich probiers nochmal, mp3trim bringt mir nix, aber danke!

Benutzeravatar
Asmodis
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 05.03.08, 19:06

Beitrag von Asmodis » 16.05.08, 21:36

@draco: Sorry, aber da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Ich habe mir die Pegel vorher und nachher angeschaut. Nichts für ungut ...

Benutzeravatar
eyebex
Beiträge: 1128
Registriert: 03.09.02, 13:28

Beitrag von eyebex » 16.05.08, 22:58

@Asmodis, draco2111: MP3Gain kann IMHO beides. Entweder es schreibt ein spezielles Feld ins Tag, das angibt, um wieviel der Song normalisiert werden muss (folglich bleiben die eigentlichen Song-Daten unverändert, und nur Player die dieses Feld interpretieren können spielen den Song normalisiert ab). Oder es wird kein Feld ins Tag geschrieben, und die eigentlichen Song-Daten werden tatsächlich verändert / normalisiert, womit auch Hardware-Player den Song normalisiert abspielen können.

Siehe auch:

http://wiki.hydrogenaudio.org/index.php ... in#MP3Gain

"MP3Gain is an implementation of Replay Gain. It either modifies target data reversibly, or attaches metadata."
Wir werden alle störben!1!!

draco2111
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.05, 6:16

Beitrag von draco2111 » 17.05.08, 16:16

Also ich benutze MP3Gain nun schon seit etlichen Jahren.
Ich habe eben nochmal geschaut und keine Möglichkeit gefunden da irgendwas in der Richtung einzustellen.
MP3Gain schreibt allerdings die ursprüngliche Lautstärke ind den Tag um sie wiederherstellen zu können.

Und mit MP3Gain irgendetwas abspielen ist auch nicht möglich.
Ansosnten ist das Programm sehr zu empfehlen. Besonders, wenn man die MP3s auf HardwarePlayern abspielen möchte.

Benutzeravatar
korinor
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 28.10.04, 13:24

Beitrag von korinor » 12.11.08, 15:45

draco2111 hat geschrieben:Ansosnten ist das Programm sehr zu empfehlen. Besonders, wenn man die MP3s auf HardwarePlayern abspielen möchte.
tcone hat geschrieben:Ein wirklich guter Tipp. Nur ist der empfohlene Pegel etwas gar tief, aber sonst eine wirklich nützliche Software.
Für mich ein essential.
Ich bin mit MP3Gain an sich sehr zufrieden. Allerdings bin ich auch der Meinung, daß der vorgeschlagene Pegel von 89,0 dB arg niedrig ist.

Meistens hab ich neuere Lieder erst mal auf dem Stick im Auto und vorher nicht mit MP3Gain bearbeitet. Solche Lieder sind mit um die 95 dB gepegelt und es gibt keinerlei Clippings, auch nicht auf dem Handy oder auf MP3-Playern.

Habt ihr mal mit höheren Werten als 89 dB Erfahrungen gesammelt?
Wenn DAS die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück.
Öfter mal Richtung Linux schielen...

Rasi
Beiträge: 73
Registriert: 01.12.01, 3:43

Beitrag von Rasi » 13.11.08, 10:37

Bei MP3Gain wird die Lautstärkeänderung fest in die MP3-Audiodaten integriert. Der Vorteil: Jedes Abspielprogramm und jeder tragbare MP3-Player kommt damit klar.
Zusätzlich wird die Änderung in einen so genannten "APE2-Tag" geschrieben, um sie bei Bedarf rückgängig machen zu können. Da APE2-Tags nicht für MP3 standartisiert sind, werten manche Analyseprogramme die Dateien fälschlicherweise als beschädigt. Theoretisch könnten auch einige portable Player mit diesen Tags Probleme haben, was man jedoch schnell selbst ausprobieren kann. Auf jeden Fall lässt sich die Wiederherstellungsfunktion mittels APE2-Tags bei Bedarf ganz einfach unter "Optionen » Tags » Ingorieren" abschalten.
Echt dumm, da man das gleiche mit dem id3v2 tag auch erreichen wuerde. (So macht es auch foobar2000)

Benutzeravatar
korinor
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 28.10.04, 13:24

Beitrag von korinor » 13.11.08, 10:54

Rasi hat geschrieben:Echt dumm, da man das gleiche mit dem id3v2 tag auch erreichen wuerde. (So macht es auch foobar2000)
I.d.R. passiert's noch eher, daß du zwar ID3 und APE Tags drin hast, dir der Player aber nix Vernünftiges anzeigt, weil MP3Gain einfach den APE-Tag für seine eigenen Daten angelegt hat, ohne den ID3-Tag inhaltlich zu übernehmen. Einige Player werten erst den APE- und danach die ID3-Tags aus. Ich habe mir damit beholfen, in MP3Gain das Tagging zu deaktivieren. Alternativ habe ich auch mit MP3Tag gute Erfahrungen gemacht, die Tags zu synchronisieren bzw. zu entfernen, weil es auch sehr schnell arbeitet.
Wenn DAS die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück.
Öfter mal Richtung Linux schielen...

draco2111
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.05, 6:16

Beitrag von draco2111 » 16.11.08, 19:34

korinor hat geschrieben:
draco2111 hat geschrieben:Ansosnten ist das Programm sehr zu empfehlen. Besonders, wenn man die MP3s auf HardwarePlayern abspielen möchte.
tcone hat geschrieben:Ein wirklich guter Tipp. Nur ist der empfohlene Pegel etwas gar tief, aber sonst eine wirklich nützliche Software.
Für mich ein essential.
Ich bin mit MP3Gain an sich sehr zufrieden. Allerdings bin ich auch der Meinung, daß der vorgeschlagene Pegel von 89,0 dB arg niedrig ist.

Meistens hab ich neuere Lieder erst mal auf dem Stick im Auto und vorher nicht mit MP3Gain bearbeitet. Solche Lieder sind mit um die 95 dB gepegelt und es gibt keinerlei Clippings, auch nicht auf dem Handy oder auf MP3-Playern.

Habt ihr mal mit höheren Werten als 89 dB Erfahrungen gesammelt?
Mit 95 dB solltest du keine Probleme bekommen.
Mit ist zumindest nichts aufgefallen.

draco2111
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.05, 6:16

Beitrag von draco2111 » 16.11.08, 19:37

Rasi hat geschrieben:
Bei MP3Gain wird die Lautstärkeänderung fest in die MP3-Audiodaten integriert. Der Vorteil: Jedes Abspielprogramm und jeder tragbare MP3-Player kommt damit klar.
Zusätzlich wird die Änderung in einen so genannten "APE2-Tag" geschrieben, um sie bei Bedarf rückgängig machen zu können. Da APE2-Tags nicht für MP3 standartisiert sind, werten manche Analyseprogramme die Dateien fälschlicherweise als beschädigt. Theoretisch könnten auch einige portable Player mit diesen Tags Probleme haben, was man jedoch schnell selbst ausprobieren kann. Auf jeden Fall lässt sich die Wiederherstellungsfunktion mittels APE2-Tags bei Bedarf ganz einfach unter "Optionen » Tags » Ingorieren" abschalten.
Echt dumm, da man das gleiche mit dem id3v2 tag auch erreichen wuerde. (So macht es auch foobar2000)
Was nützt dir das, wenn der Player das nicht nutzt?
Hardwareplayer machen das eher selten.

Rasi
Beiträge: 73
Registriert: 01.12.01, 3:43

Beitrag von Rasi » 16.11.08, 20:53

Ich benutze meine files meist eh nur auf dem Computer und da hab ich gern standard konforme Daten, die nicht mit inkompatiblen Tags bestueckt sind. Und die Files moechte ich auch nicht dauerhaft lauter/leiser machen, da ich meine Backups gern so Originalgetreu wie moeglich haben moechte.

Antworten