DriveImage XML 2.60 - Image- und Backup-Software

Programme, um Daten zu sichern und gelöschte Daten wiederherzustellen

Moderatoren: |Gordon|, Jean, Moderatoren

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 13095
Registriert: 06.01.02, 18:46

DriveImage XML 2.60 - Image- und Backup-Software

Beitrag von Gordon » 24.10.05, 18:12

DriveImage XML

Version: 1.0
Grösse: 1,5 MB
Homepage: http://www.datenrettung-etc.de/driveimage-xml.htm
http://www.runtime.org/dixml.htm
Downloadlink: http://runtime.swmirror.com/dixmlsetup.exe
Lizenz: frei für private Nutzung
Screenshot: http://www.runtime.org/images/dixml_big.gif
Beschreibung:
Images und Backups logischer Laufwerke und Partitionen
Produktvorteile
* Backup Datensicherung logischer Festplatten und Partitionen in Image-Dateien
* Browse Durchsuchen der Images, Ansicht und Extrahieren der Dateien
* Restore Zurückspeichern auf die selbe oder eine andere Festplatte
* Copy Kopieren direkt von Laufwerk zu Laufwerk
* Planmässige automatische Backups
* DriveImage ist lauffähig von WinPE Boot-CD-ROM
Endlich gibt es ein komfortables Image- und Backupprogramm als Freeware. Da die Software vom renommierten GetDataBack-Hersteller kommt, kann man von Qualität ausgehen. In einfachen Schritten kann ein Backup erstellt werden - Komprimieren ist möglich! Das erstellte Image kann durchforstet werden, Extrahieren einzelner Dateien ist möglich. Ebenso kann das Image wieder hergestellt werden (irgendwie logisch). Die Zeiten sind auch gut, nicht ganz so schnell wie TrueImage, aber ohne weiteres zumutbar.
Zuletzt geändert von Gordon am 24.11.09, 16:30, insgesamt 13-mal geändert.
Freude ist nur ein Mangel an Information.

Jean
Beiträge: 11482
Registriert: 30.10.01, 12:41

Beitrag von Jean » 24.10.05, 18:39

>Images are stored in XML files, allowing you to process them with 3rd party tools

... bekam schon einen kleinen Schreck - aber XML wird nur für Beschreibung benutzt ;)
Das Speichern dauert ca. 3 mal länger als bei TrueImage oder Snapshot, die Datei ist
ca. 10 % größer - aber sehr nett. Vermutlich ist das ganze auch wie Snapshot portable,
habe ich aber nicht probiert.
Zuletzt geändert von Jean am 24.10.05, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2661
Registriert: 24.08.01, 13:01

Beitrag von likeatim » 24.10.05, 18:42

http://www.runtime.org/dixml.htm hat geschrieben:Image creation uses Microsoft's Volume Shadow Services (VSS), allowing you to create safe "hot images" even from drives currently in use.
Das heisst dann wohl, es geht auch während des Betriebs des Computers...
Since this program is currently distributed as freeware, we don't offer phone support for it. Please direct any questions to support@runtime.org
Wird wohl irgendwann Shareware, also jetzt zugreifen!

Benutzeravatar
Der_F
Beiträge: 860
Registriert: 23.10.02, 19:01

Beitrag von Der_F » 24.10.05, 19:16

ma dumm gefragt: wenn ich "C" sichere und mein Windows geht hops, wie spiel ich denn zurück?

Nett ist > im laufenden Betrieb

aber: da bleib ich doch lieber bei DriveImage. War mal vor Jahren auf einer Heft-CD
"Alles ist möglich, aber nicht überall"

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2661
Registriert: 24.08.01, 13:01

Beitrag von likeatim » 24.10.05, 19:33

Der_F hat geschrieben:ma dumm gefragt: wenn ich "C" sichere und mein Windows geht hops, wie spiel ich denn zurück?
z.B. indem man Programm auf ne Bart WindowsPE CD-ROM tut, wie auf der Homepage beschrieben...
http://www.runtime.org/peb.htm
Das nötige Plugin:
http://www.runtime.org/driveimage_xml.cab

Benutzeravatar
Selbstredend
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.04.04, 22:10

Beitrag von Selbstredend » 07.01.06, 18:35

Laut c't 1/06 ist es nicht soo doll:
-keine Konsistenzprüfung beim Zurückspiele des Images
-keine Linux Dateisysteme
-dynamische Datenträger nur unzureichend unterstützt
-kein Brennen
-keine inkrementelle Backups
-keine detailierten Optionen zur Imagedurchführung
-sehr langsam
Fortschritt ist nur möglich indem man intelligent gegen die Regeln verstößt.

Benutzeravatar
voroe
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 10
Registriert: 06.06.05, 16:49

Beitrag von voroe » 08.01.06, 21:28

Selbstredend hat geschrieben:Laut c't 1/06 ist es nicht soo doll:
...
-keine Linux Dateisysteme
...
-sehr langsam
aber Freeware ... nach der eierlegenden Wollmilchsau kann man ja immer noch suchen. Soweit ich mich an ein Posting in diesem Board erinnere geht es hier um Windows-Software; Linux-Partionen zu sichern wäre daher zwar schön, aber kein Kriterium für die meisten User hier.

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, was er/sie von der aus meinem Onlineleben nicht mehr wegzudenkenden Schatzkiste EFB.NU nutzt und was nicht.

Benutzeravatar
Selbstredend
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.04.04, 22:10

Beitrag von Selbstredend » 09.01.06, 8:41

Sollte ja keine Kritik sein, für free finde ichs auch sehr gut aber es wird ja einige interessieren wie es im Vergleich zu kommerziellen abschneidet
Fortschritt ist nur möglich indem man intelligent gegen die Regeln verstößt.

Benutzeravatar
Stevie
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 18.08.06, 13:34

Beitrag von Stevie » 25.09.06, 15:21

kann das programm mit trueimage mithalten?
klar, eine bootcd muss man mit BartPE erstellen.
es geht mir hauptsächlich um inkrementelle und dekrementelle backups.

Jean
Beiträge: 11482
Registriert: 30.10.01, 12:41

Beitrag von Jean » 25.09.06, 15:37

>kann das programm mit trueimage mithalten?

die Meinungen der Boadies sind doch oben aufgeführt ...

>es geht mir hauptsächlich um inkrementelle und dekrementelle backups.

und dafür haben die Leute extra eine Hompage gebastelt ;)
Für die wenig-Zeit-Haber: nein, kann es nicht

Benutzeravatar
Stevie
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 18.08.06, 13:34

Beitrag von Stevie » 25.09.06, 15:51

äh ja sorry, ich dachte es hätte vielleicht einige Änderungen dazu gegeben. Jean, was würdest du denn als Alternative empfehlen?

Jean
Beiträge: 11482
Registriert: 30.10.01, 12:41

Beitrag von Jean » 25.09.06, 23:00

... Geld ausgeben und / oder eine Zeitschrift kaufen.
Wenn du anders als »normal« sichern willst, gibt es nur kommerzielle Anbieter, kostet so 30 €.
Ansonsten? Ich mag immer eher Frickel-Software wie Partition Saving, aber die meisten mögen es wohl lieber bunt und einfach,
wie ... (ach nöö, ich zähle nun nicht alle auf). Was ich benutze? Ich habe eine Zeitschrift gekauft ...

Wenn es dir nur um inkrementelle etc. Sicherungen ohne Partition-Gedödel rundherum geht: DFIncBackup etc. Nutze die Suche, Luke!

Benutzeravatar
EffeX7
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 11.03.05, 2:21

Beitrag von EffeX7 » 09.02.07, 19:14

Also, wenn mein Windoof im Popo ist, brauche ich mit diesem Programm eine Boot-CD (zb via BartPE), das habe ich ja verstanden :)

Aber was ist, wenn ich meine System-Partition im laufenden Betrieb gesichert habe (was ja wohl geht, wenn ich das richtig verstanden habe) und nun das ganze wieder (bei einem noch funktionierenden Windows) wieder zurück spielen will? Benötige ich dazu ebenfalls eine zurechtgebastelte Boot-CD?
-- in a world without windows and gates, who needs walls and fences --

Jean
Beiträge: 11482
Registriert: 30.10.01, 12:41

Beitrag von Jean » 09.02.07, 22:19

Ich denke mal, es gilt dasselbe Procedere wie für alle diese Tools: Du brauchst nur in einem Fall eine Boot-CD.
Wenn dein Windows läuft, kannst du jede Partition sichern.
Wenn dein Windows läuft, kannst du jede Partition bis auf C: zurückspielen.
Wenn dein Windows läuft, weigert es sich, sich selbst zu überschreiben - da ist es etwas eigen.
Um C: zurückzuspielen, benötigst du ein Windows, das nicht von C: gebootet ist, z.B. eine Boot-CD.

Ansonsten liefern die Leute eine Hilfe und eine FAQ mit - vermutlich kann man denen ähnliches entnehmen.

Benutzeravatar
Stevie
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 18.08.06, 13:34

Beitrag von Stevie » 14.02.07, 9:01

ich weiss zwar nicht was sich in der neuen version geändert hat, aber backups werden immer noch grottenlahm erstellt. eine 70 GB platte mit 40 GB belegt dauert 2 Stunden...
DriveSnapshot aus der c't schafft das in 30 Minuten.

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.01.08, 20:11

Beitrag von eierfeile » 23.02.08, 15:50

Für mich das mit Abstand beste Programm. Image erstellen dauert zwar wirklich seine Zeit, aber wiederherstellen einer 9 GB-Platte dauert ca. 5 mins. Was ich ganz toll an dem Proggy finde ist der Batch-Mode und die Integration in BartPE. Für mich gibt es freewaremäßig einfach keine Alternative. Wenn jemand eine kennt, bitte nennt mir sie, da ich für alles (gute) neue offen. Blöd finde ich, dass das Programm schon seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurde, obwohl es schon Bedarf (schnelleres erstellen eines Images) gibt.

Aber das ist halt die Sparte Software, die freewaremäßig leider stiefmütterlich behandelt wird.

Gruß

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 13095
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 19.07.08, 11:53

neue Version 1.30 - jetzt wohl viel schneller (laut Blog ungefähr 4mal schneller!) und mit besserer Kompression!
http://runtime3.org/blog/
There is a new version of DriveImage XML available today. We now have a new option on compression and we have made the software much faster.
Vorsicht die Abwärtskompatibilität ist nicht mehr gegeben!
!!IMPORTANT!! There are a few issues with the new version. The image you make on the new version is not compatible with the old version and vice versa. If you have a BartPE with the old version, rebuild it with the new version as the image will not restore with the old software.
DL: http://www.runtime.org/data-recovery-downloads.htm
Freude ist nur ein Mangel an Information.

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.01.08, 20:11

Beitrag von eierfeile » 19.07.08, 14:07

Na endlich nach fast 1,5 Jahren wieder ein Update dieses Klasse-Programms. Allerdings habe ich mittlerweile Macrium Reflect (GOTD-Version) für mich entdeckt. Einfach klasse. Und da das Teil inkrementielle Backups kann, werde ich wohl auch dabei bleiben. Aber werde vielleicht trotzdem mal das neue DriveImage XML probieren, denn das Programm hat mich ebenfalls noch nie enttäuscht. Und einem geschenkten Gaul...

/EDiT: So, nach einem Test ein kleines Update von mir:

Also das Image erstellen an sich geht wirklich viel schneller, aber dieses blöde "Dumping file names to XML", was immer am Ende kommt, dauert immer noch ewig und lastet den Computer total aus. Diese Eigenart hat (auch die Freeware-Version von) Macrium Reflect nicht, weshalb es meine Nummer 1 bleibt, aber wie gesagt, DriveImage XML ist trotzdem ein tolles Programm.

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 13095
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 08.08.08, 14:40

jetzt geht es aber Schlag auf Schlag ...
Version 2.00 of DriveImage XML just released:
DriveImage XML V2.00 is faster than ever. Enjoy different levels of compression. We also released a Commercial Edition of DriveImage XML offering a customizable interface, support options and competitive pricing to businesses and commercial users.
DriveImage XML is still free for home users.
DL: http://www.runtime.org/driveimage-xml.htm
Freude ist nur ein Mangel an Information.

MarkusH
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 17
Registriert: 09.02.07, 21:41

DriveImage XML 2.02 - Image- und Backup-Software

Beitrag von MarkusH » 14.12.08, 12:29

Neue Version 2.02, leider kein Changelog gefunden.

Download: http://www.runtime.org/dixmlsetup.exe (1,5 MB)
Private Edition: Private home users are allowed to use the Private Edition of DriveImage XML without charge. You are allowed to install DriveImage XML on your home PC. You must not use DriveImage XML commercially. No support is provided for the Private Edition.

Antworten