truecrypt 7.1a - container anlegen und sicher verschlüsseln

Programme, um Daten zu verschlüsseln, den Zugang zum PC zu verhindern, etc.

Moderatoren: |Gordon|, Jean, Moderatoren

Antworten
chriss
Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 22.07.03, 8:55

truecrypt 7.1a - container anlegen und sicher verschlüsseln

Beitrag von chriss » 05.10.04, 17:34

Name: truecrypt
Version: 6.3a
Grösse: 527 kb
Homepage: http://www.truecrypt.org/
neue Homepage: http://www.truecrypt.ch/
Downloadlink: http://www.heise.de/download/truecrypt.html
Screenshot: [s]http://truecrypt.sourceforge.net/screenshots.php[/s]
Standalone? ja
Forum: [s]http://forums.truecrypt.org/s[/s]
Versionshistorie: [s]http://www.truecrypt.org/docs/?s=version-history[/s]

Beschreibung:
TrueCrypt ist eine kostenlose Open Source-Software zur Verschlüsselung von Festplatten, Teilen davon oder Wechseldatenträgern. TrueCrypt läuft unter Microsoft Windows XP, Windows 2000, Windows Server 2003 und Windows Vista, eine Version für Linux ist in Arbeit.

TrueCrypt bietet Verschlüsselung mit folgenden Algorithmen: AES, Blowfish, Twofish, CAST5, Serpent und Triple DES. Die Kaskadierung der genannten Algorithmen ist mit Hilfe vorgegebener Kaskaden möglich.

Ein besonderes Sicherheitsmerkmal von TrueCrypt ist das plausible deniability-Konzept. Die Bezeichnung lässt sich mit glaubwürdiges Abstreiten übersetzen und bedeutet, dass es sehr schwierig ist, die Existenz verschlüsselter Daten nachzuweisen. Dazu gibt es zwei Funktionen:

* 1. TrueCrypt-Container (Volumes), die vertrauliche Daten enthalten, können nicht erkannt werden, da sie keinen eigenen Datei-Header haben und nur aus Zufallszahlen bestehen. Sie sind damit von normalen Partitionen oder Dateien voller Zufallszahlen nicht zu unterscheiden. Der Angreifer wird dort jedoch verschlüsselte Daten vermuten.

Hier setzt die zweite Funktion an:

* 2. Volumes können innerhalb des freien Speicherplatzes eines anderen verschlüsselten Volumes versteckt werden. Wird man z.B. gezwungen das Passwort für das Volume herauszugeben, gibt man nur das Passwort für das äußere Volume her, das versteckte und mit einem anderen Passwort verschlüsselte Volume bleibt unentdeckt. So sieht ein Angreifer nur unwichtige Alibi-Daten, die vertraulichen Daten sind verschlüsselt im freien Speicherplatz des verschlüsselten Volumes verborgen (mehr Informationen).

Seit Version 3.1 unterstützt TrueCrypt auch den sogenannten „Traveller Mode“, womit das Programm nicht mehr installiert werden muss. Dadurch kann es z.B. von USB-Sticks gestartet werden. Für den „Traveller Mode“ werden auf den Windows-Rechnern jedoch Administrator-Rechte benötigt. Alternativ ist der Start unter einem CD-basierten Betriebssystem auf Windowsbasis wie Windows-PE oder BartPE [1] möglich. Da diese Systeme von sich aus nicht auf die Festplatte schreiben, sondern lediglich im RAM agieren, ist eine hohe Sicherheit gewährlistet.
Quelle: wikipedia.de
Um dem Überleben von TrueCrypt eine Chance zu geben, haben zwei unabhängige Entwickler in der Schweiz eine Webseite aufgezogen, um zunächst Informationen und Unterstützer zu bündeln.

Die beiden Entwickler Thomas Bruderer und Joseph Doekbrijder betonen ausdrücklich, dies sei noch kein Fork, dazu sei es zu früh. Erst wenn klar ist, was hinter der Einstellung des Projekts steckt, soll darüber entschieden werden. Eine Wiederbelebung, so betonen sie, würde unter einem neuen Namen stattfinden müssen.
Dieser Umstand ist der TrueCrypt-Lizenz zu verdanken. Aus oben zitiertem Tweet geht hervor, dass die Entwickler nicht über eine Änderung der Lizenz nachdenken werden und zudem einen Fork für nicht sinnvoll halten, da nur sie den über zehn Jahre gewachsenen Code gut genug kennen.
mal sehen was daraus wird.
ich persönlich glaube und hoffe das truecrypt nicht sterben wird.



Update 24.11.09
Minor improvements and bug fixes. (Windows, Mac OS X, and Linux)

Update 30.05.14
Nach dem plötzlichen Ende für Truecrypt Downloadquellen geändert
...und versucht alte links durchzustreichen.....
Zuletzt geändert von chriss am 02.06.14, 11:59, insgesamt 11-mal geändert.
gruß

chriss

chriss
Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: 22.07.03, 8:55

Beitrag von chriss » 06.10.04, 8:34

likeatim hat geschrieben:Wasn eigentlich so der Unterschied zu private disk lite (EFB-Suche) und welcher algorithmus ist am besten?
muss da ma doof fragen.... ;)

moin

ich würde sagen dass die private disk lite über weniger funktionen verfügt.
ehrlich gesagt stört mich z.b. dass es kein support gibt, dass man kein backup machen kann und dass man die container nicht read-only mounten kann.
gruß

chriss

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2667
Registriert: 24.08.01, 13:01

Beitrag von likeatim » 27.02.05, 21:27

Deutsche Anleitung: http://www.truecrypt.de.vu/

Benutzeravatar
DonTermi
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 12.03.04, 11:24

TrueCrypt 4.0

Beitrag von DonTermi » 02.11.05, 14:50

TrueCrypt 4.0

Neuerungen im Schnellüberblick:
- zusätzlich zum Paßwort können noch Keyfiles benutzt werden
- beim mounten von outer volumes mit hidden volumes kann jetzt zusätzlich das hidden volume vor dem Überschreiben bewahrt werden
- Whirlpool hash (3rd final version) Algorhytmus hinzugefügt
- TrueCrypt Einstellungen werden nicht mehr in der Windows Registry gesichert sondern seperat in einer XML Datei im TC Verzeichnis abgelegt
- Unterstützung von Containern auf Netzlaufwerken
- Sicherung und Wiederherstellung von Container Headern
- Linux Version jetzt verfügbar
- Multilanguage (localization)

... und vieles mehr


Homepage: http://www.truecrypt.org

Localization: http://www.truecrypt.org/localizations.php

History/Changelog: http://www.truecrypt.org/history.php
Zuletzt geändert von DonTermi am 03.11.05, 8:40, insgesamt 2-mal geändert.

josef
Beiträge: 146
Registriert: 20.04.02, 20:11

Beitrag von josef » 04.11.05, 15:42

StefKis hat geschrieben:
DonTermi hat geschrieben:Mich würde das auch mal interessieren mit Linux. Besonders obs wirklich problemlos mit TC Windows erstellten Container/Partitionen klarkommt
kann ich mir nicht vorstellen, weil die Partition ja mit FAT formatiert wird.....

Gruß
FAT(32) ist für kein aktuelles Linux ein Problem!
Wenn man Container in Zukunft vielleicht mit Linux verwenden will, sollte man aber NTFS-Formatierungen vermeiden!

Benutzeravatar
DonTermi
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 12.03.04, 11:24

Beitrag von DonTermi » 04.11.05, 15:50

... Die Windows-Version von TrueCrypt kommt zur Verwaltung und Erstellung von Containern mit einer grafischen Benutzeroberfläche daher. Für die anderen Plattformen gibt es lediglich ein Tool für die Kommandozeile – ihm fehlt derzeit offenbar noch eine Funktion zur Erstellung von Containern. So lassen sich mit der Linux-Version zwar die mit der Windows-Version angefertigten Container nutzen, nicht jedoch selbstständig erzeugen.
Quelle: Heise Security


Da haben wir den Haken ...

Digger1478
Beiträge: 133
Registriert: 14.12.02, 13:01

Beitrag von Digger1478 » 03.12.05, 6:50

Das Forum ist wieder da:
http://forums.truecrypt.org/

draco2111
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 03.05.05, 6:16

Beitrag von draco2111 » 18.04.06, 10:04


Benutzeravatar
Kostenlos
Mitglied
Beiträge: 576
Registriert: 22.07.06, 0:55

Beitrag von Kostenlos » 20.03.07, 0:43

TrueCrypt 4.3

Lang erwartet und nun endlich verfügbar :)
March 19, 2007

New features:
  • Full compatibility with 32-bit and 64-bit Windows Vista:
    • Support for User Account Control (UAC).
    • All .sys and .exe files of TrueCrypt are now digitally signed with the digital certificate of the TrueCrypt Foundation, which was issued by the certification authority GlobalSign.
    • When moving the mouse on a single-CPU computer while reading or writing data to a TrueCrypt volume, the mouse pointer stopped moving for a second every few seconds. This will no longer occur. (Windows Vista issue)
    • Other minor compatibility-related changes.
  • TrueCrypt volume is automatically dismounted if its host device is inadvertently removed.

    Important: You should always dismount the volume in TrueCrypt and then use the "Safely Remove Hardware" function (built in Windows) before you physically remove the host device (e.g. a USB flash drive).
  • Support for devices and file systems that use a sector size other than 512 bytes (e.g., new hard drives, USB flash drives, DVD-RAM, MP3 players, etc.)
  • Support for devices with a GPT partition table (GUID partitions). (Windows Vista/2003/XP)
  • After a partition is successfully encrypted, the drive letter assigned to it (if any) is automatically removed. (Windows)
  • Volume name (label) is displayed in device/partition selector. (Windows)
  • New hotkey: 'Wipe Cache'. (Windows)
  • New command line switch '/q background' for launching the TrueCrypt Background Task. (Windows)

Improvements:
  • Portions of the TrueCrypt device driver redesigned.
  • Maximum allowed size of FAT32 volumes increased to 2 TB (note that NTFS volumes can be larger than 2 TB).
  • Traveller Disk Setup improved. (Windows)
  • Volumes hosted on read-only media will always be mounted in read-only mode. (Windows)
  • Improved support for big-endian platforms.
  • Other minor improvements (Windows and Linux)
Bug fixes:
  • The built-in FAT format facility now functions correctly on big-endian platforms.
  • Improved handling of partitions and devices during volume creation. (Windows)
  • Improved handling of low-memory conditions. (Windows)
  • Fixed bug that rarely caused system errors when dismounting all volumes. (Windows)
  • Tray icon is recreated when Windows Explorer is restarted (e.g. after a system crash).
  • Other minor bug fixes (Windows and Linux)

Security improvements:
  • Improved security of set-euid mode of execution. Volume can be dismounted only by the user who mounted it or by an administrator (root). (Linux)

Removed features:
  • It is no longer possible to create new volumes encrypted with 64-bit-block encryption algorithms (Blowfish, CAST-128, and Triple DES). 64-bit block ciphers are being phased out. It is still possible to mount such volumes using this version of TrueCrypt. However, it will not be possible to mount such volumes using TrueCrypt 5.0 and later versions (this applies also to volumes encrypted with AES-Blowfish and AES-Blowfish-Serpent, which have been in the process of being phased out since TrueCrypt 4.1). If you have such a volume, we recommend that you create a new TrueCrypt volume encrypted with a 128-bit-block encryption algorithm (e.g., AES, Serpent, Twofish, etc.) and that you move files from the old volume to the new one.
Download: http://www.truecrypt.org/downloads.php
Liebe Grüße,
Kostenlos
-----------------------------------------------------------
Kostenlos ist nicht umsonst...

Jedes Windows-Problem lässt sich mit einem Script lösen ;)

Digger1478
Beiträge: 133
Registriert: 14.12.02, 13:01

Beitrag von Digger1478 » 20.03.07, 18:37

Version 4.3 scheint ein Problem mit WinXP zu haben. Wenn man in TrueCrypt einen Datenträger getrennt (dismountet) hat und danach die Windows-Funktion "Hardware sicher entfernen" aufruft, kommt kurz darauf eine Fehlermeldung, dass das Gerät nicht entfernt werden könne, weil ein Programm noch darauf zugreift. Im Forum von TrueCrypt ist dieses Problem auch schon angesprochen worden.

thompson
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.01.06, 20:38

Beitrag von thompson » 13.04.07, 9:02

mal ne bescheuerte Verständnisfrage:

wenn ich also Truecrypt im Travellermode aufm Stick benutzen will... "muss" ich dann tatsächlich fast die ganze USB-Disk crypten und dort hinein die ganzen portapps installieren!?
weil ich ja nüsch überall Bescheid weiss, wie's aussieht mit den zugewiesenen LW-Buchstaben... oder mach ich da ein Denkfehler?!

Benutzeravatar
Kostenlos
Mitglied
Beiträge: 576
Registriert: 22.07.06, 0:55

Beitrag von Kostenlos » 13.04.07, 9:13

thompson hat geschrieben:mal ne bescheuerte Verständnisfrage:

wenn ich also Truecrypt im Travellermode aufm Stick benutzen will... "muss" ich dann tatsächlich fast die ganze USB-Disk crypten und dort hinein die ganzen portapps installieren!?
weil ich ja nüsch überall Bescheid weiss, wie's aussieht mit den zugewiesenen LW-Buchstaben... oder mach ich da ein Denkfehler?!
Sensible Daten im Programm (z. B. portable Thunderbird)?
Dann kompletten Ordner mit Daten in den Container
"Unwichtige" (im Sinne von unsensible) Sachen können in einen ungeschützten Bereich.

Wie groß der Container in deinem Fall sein muss, hängt natürlich von dir selbst ab.

Da die portablen Anwednungen Binärdateien und Daten in einen einzigen Ordner mit Unterordner speichern erledigt sich das mit den Laufwerksbuchstaben automatisch.
Liebe Grüße,
Kostenlos
-----------------------------------------------------------
Kostenlos ist nicht umsonst...

Jedes Windows-Problem lässt sich mit einem Script lösen ;)

EchtAtze
Beiträge: 261
Registriert: 27.02.03, 11:33

Beitrag von EchtAtze » 13.04.07, 9:19

Digger1478 hat geschrieben:Version 4.3 scheint ein Problem mit WinXP zu haben. Wenn man in TrueCrypt einen Datenträger getrennt (dismountet) hat und danach die Windows-Funktion "Hardware sicher entfernen" aufruft, kommt kurz darauf eine Fehlermeldung, dass das Gerät nicht entfernt werden könne, weil ein Programm noch darauf zugreift. Im Forum von TrueCrypt ist dieses Problem auch schon angesprochen worden.
Was ist eigentlich daraus geworden?
Im Forum finde ich nix. Ich dachte das wäre ein 'Thema'?
Oder war das nur ne Fehlinformation?

Benutzeravatar
Kostenlos
Mitglied
Beiträge: 576
Registriert: 22.07.06, 0:55

Beitrag von Kostenlos » 13.04.07, 9:25

Doch da gibts was im Forum: http://forums.truecrypt.org/viewtopic.php?t=5902

Ich selber nutze noch die alte Version, daher kann ich nix dazu sagen ;)
Liebe Grüße,
Kostenlos
-----------------------------------------------------------
Kostenlos ist nicht umsonst...

Jedes Windows-Problem lässt sich mit einem Script lösen ;)

Digger1478
Beiträge: 133
Registriert: 14.12.02, 13:01

Beitrag von Digger1478 » 13.04.07, 14:22

Dort muss man angemeldet sein, um lesen zu können. Der letzte Eintrag:
Syncon (TrueCrypt Developer): Thank you for the reports. This issue will be fixed in the next release.
Der Fehler tritt nachvollziehbar bei XP und Vista gleichermaßen auf. Warten wir also auf eine neue Version von TrueCrypt.


Gruß, Digger1478

JFierce7
Mitglied
Beiträge: 761
Registriert: 09.12.04, 15:40

Beitrag von JFierce7 » 04.05.07, 0:05

Version 4.3a - 3. Mai 2007

Änderungen:
Improvements:

* Full support for custom screen DPI settings. (Windows, GUI)
* Other minor improvements. (Windows and Linux)

Bug fixes:

* Fixed bug that in some cases caused the 'Safely Remove Hardware' function to fail.
* In Windows Vista, it is now possible to read data from file-hosted TrueCrypt volumes located on UDF-formatted media mounted in read-only mode.
* All Volume Creation Wizard GUI elements are now correctly displayed on systems with custom DPI settings. (Windows, GUI)
* Other minor bug fixes. (Windows and Linux)

Security improvements:

* Linux: When running without administrator privileges, TrueCrypt automatically attempts to elevate its access rights (if necessary) using the sudo command. The Linux version of TrueCrypt no longer supports the set-euid root mode of execution. This change also fixes all discovered and undiscovered (if any) security issues related to the set-euid root mode of execution, including an issue affecting all previous Linux versions of TrueCrypt where a local non-administrator user could cause a denial of service or gain administrator privileges.

Miscellaneous:

* If dismount is forced on a TrueCrypt volume when TrueCrypt runs in traveller mode, the TrueCrypt driver will not be unloaded when TrueCrypt exits (it will be unloaded only when the system is restarted or shut down). This prevents various problems caused by a bug in Windows (for instance, it would be impossible to start TrueCrypt again as long as there are applications using the dismounted volume). (Windows)

JFierce7
Mitglied
Beiträge: 761
Registriert: 09.12.04, 15:40

Beitrag von JFierce7 » 14.06.07, 10:36

Nun ist auch die finale Version der deutschen Sprachdatei verfügbar - und zwar hier.

Harry.cordell
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 19.08.06, 18:11

Beitrag von Harry.cordell » 23.07.07, 17:12

noch eine anleitung gefunden. vielleicht hilft es dem ein oder anderen.

http://users.anywhere.to/truecrypt/

gruss

harry

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 13598
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 25.08.07, 14:55

TCExplorer - ein Extra-Tool, um TrueCrypt-Container auf USB-Sticks auch ohne Adminrechte nutzen zu können! Das geschieht durch Import/Export.
Main features
Import directories/files into TrueCrypt containers.
Export directories/files from TrueCrypt containers.
Delete directories/files in TrueCrypt containers.
Rename directories/files in TrueCrypt containers.
Show total, used and free space in TrueCrypt containers.

Main limitations
The following limitations primarily arises because of the limitation of OTFExplorer.

Cannot handle files with unicode names in TrueCrypt containers (though able to open TrueCrypt containers with unicode names).
Can only open TrueCrypt containers with FAT partitions.
Cannot handle hidden volumes (may not be a limitation of OTFExplorer).
mehr Info und Download: http://www.codeproject.com/useritems/TCExplorer.asp
Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Bertolt Brecht)

JFierce7
Mitglied
Beiträge: 761
Registriert: 09.12.04, 15:40

Beitrag von JFierce7 » 10.09.07, 12:49

TCExplorer ist auch hier verfügbar: http://sourceforge.net/projects/tcexplorer
Gordon hat geschrieben:
Can only open TrueCrypt containers with FAT partitions.
Das ist allerdings eine recht große Einschränkung.

Antworten