Colasoft MAC Scanner 1.1 - MAC-Adressen anzeigen und exportieren

alles was mit LAN, Proxies, Netzwerkmonitor, usw. zu tun hat.

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
paraflyer
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 09.12.04, 13:01

Colasoft MAC Scanner 1.1 - MAC-Adressen anzeigen und exportieren

Beitrag von paraflyer » 11.08.07, 10:28

Colasoft MAC Scanner

Version: 1.1 (26.02.2008)
Homepage: http://www.colasoft.com/mac_scanner/

Lizenz: Freeware
Screenshot: Es befinden sich welche auf der Produktseite
Standalone? Ja (bedingt portable-fähig)
Lauffähig ab: Windows 2000

Beschreibung:
Colasoft MAC Scanner is a scan tool used for scanning IP addresses and MAC addresses in a local network, it supports multiple NICs and automatically detects all subnets, scan results can be exported to a text or CSV file.

Colasoft MAC Scanner sends ARP queries to the specified subnet and listens to the ARP responses in order to get IP addresses and MAC addresses. The scanning is very fast, and users can change the number of scanning threads to get better efficiency. The scanning results will be grouped by MAC address if a MAC address is configured with multiple IP addresses. It is easy for users to custom subsequent threads to manage the scan process, but the subsequent thread is less, the scanning operation will take more time to complete.
Wieder eines von diesen vielen kleinen netten Tools für sein Netzwerk - dieses Mal um sich MAC-Adressen anzeigen zu lassen. Neben der IP und der MAC-Adresse als solche werden zudem noch Hostname und ggf. der Hersteller der Netzwerkkarte angegeben. Es kann nach Zeichenfolgen gesucht und/oder auch die Ergebnisse in eine Textdatei exportiert werden.

Die Oberfläche ist einfach, schlicht und übersichtlich gehalten. In der rechten oberen Ecke befindet sich eine kleine Werbeeinblendung, was bis dato zwischen zwei hauseigenen Produkten wechselt. Es scheinen keine Updates dazu über das Internet nachgeladen zu werden.

Die Software ist begrenzt portable-fähig: Nach dem Entpacken kann man sich das Verzeichnis auf einen USB-Stick kopieren - zusätzlich muss die Datei mfc71u.dll aus dem Ordner windows/system mitgenommen, falls sie auf benutzten System nicht vorhanden ist. Es werden Registryschlüssel angelegt, jedoch sind diese alle leer - vielleicht eine Vorbereitung für kommende Versionen!?

Antworten