Program, um Texteingaben im Hintergrund aufzunehmen?

hier bitte nur *nach* Benutzen der Boardsuche (siehe oben) posten

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

enderwiggin
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 11.04.05, 14:00

Program, um Texteingaben im Hintergrund aufzunehmen?

Beitrag von enderwiggin » 15.10.07, 13:29

Hallo,
ich schreibe meine emails, und meine Kommentare in blogs von Freunden meistens online in den vorgegebenen Feldern (oder auch wie hier im freewareboard).
Leider passiert es ja manchmal, das der IE oder FF abstürzt, und dann sind die Texte, dich ich getippt habe weg.
Gibt es ein kostenloses Program, das ich auf meinem Computer installieren kann, das meine texte im Hintergrund aufnimmt, und für den Fall des Abstürzes ich es dann einfach öffnen kann, und den text per copy&paste wieder in das Feld , welches ich zuvor benutzt habe, einfügen kann?
danke!

JFierce7
Mitglied
Beiträge: 761
Registriert: 09.12.04, 15:40

Re: Program, um Texteingaben im Hintergrund aufzunehmen?

Beitrag von JFierce7 » 15.10.07, 13:39

Gibt's wahrscheinlich kaum bis gar nicht im EFB, da Keylogger zu leicht missbraucht werden können. Denk einfach daran, dass natürlich auch alle Deine Passworte mit protokolliert werden.
Ansonsten suche bei Google nach "Keystroke recorder" und ähnlichen Begriffen.

Benutzeravatar
Icfu
Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 28.05.05, 3:29

Beitrag von Icfu » 15.10.07, 13:48

Firefox-Erweiterung "It's All Text!":
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/4125

Icfu
Holy Frankenfuck! Snakes!

enderwiggin
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 11.04.05, 14:00

Beitrag von enderwiggin » 15.10.07, 14:05

danke für die Antworten!
ich dachte, da ich der einzige bin, der mein laptop benutzt, hätte es mich nicht gestört, wenn so ein program auch meine PW aufzeichnet.

danke also für den Tip , ich werd mal googlen!

und danke auch Icfu, werd ich auch ausprobieren!

Benutzeravatar
SanskritFritz
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 27.09.06, 8:30

Beitrag von SanskritFritz » 15.10.07, 15:20

Ich habe auf meinem laptop mein keylogger laufen. Finde es äuserst nützlich. Habe es selber in Autohotkey geschrieben, will es aber nicht public machen aus oben genannten gründen. Wenn du willst, kannst du es aber haben.
Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher

enderwiggin
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 11.04.05, 14:00

Beitrag von enderwiggin » 15.10.07, 15:34

danke! ich schreib dir mal eine PN mit meiner email.

freakstar4000
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 13.06.07, 21:44

Re: Program, um Texteingaben im Hintergrund aufzunehmen?

Beitrag von freakstar4000 » 15.10.07, 18:09

enderwiggin hat geschrieben:Gibt es ein kostenloses Program,
Notepad.exe, im Lieferumfang von Windows bereits enthalten. Das benutze ich, um längere Texte "offline" zu schreiben und dann zum Posten per Copy&Paste in den Browser einzufügen.

enderwiggin
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 11.04.05, 14:00

Beitrag von enderwiggin » 16.10.07, 8:28

ich habe mehrere programe in google gefunden, dank der keywords von jfierce , ich hoffe es erlaubt, sie hier aufzulisten:

http://www.ardamax.com/akll/
http://freeware.filehungry.com/german/p ... ogger_king
http://www.refog.com/keyloggers.html
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_14493439.html

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 16.10.07, 9:26

Also ich finde das höchst bedenklich...
Wenn dein System bzw. deine Programme so oft abstürzen, dann würde ich mir über mein System Gedanken machen und nicht über einen Keylogger! Des weiteren rate ich auch dringenst von solchen Keyloggern ab! Die Daten werden im Klartext hinterlegt und alles was du tust wird protokolliert: Welche Webseiten, Benutzernamen, Passwörter usw.

Jeder, der an deinen PC kommt, kann sich diese Daten anschauen und bedenke...ich muss nicht unbedingt vor deinem PC sitzen, um an deine Daten zu kommen!

enderwiggin
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 11.04.05, 14:00

Beitrag von enderwiggin » 16.10.07, 9:34

nein, es sind eigentlich nicht nur meine programe, die abstürzen, sondern z.B. auch öfters die blogseiten, die ich besuche, und die instabil sind.
ich habe meinen text fertig, drücke auf "send" und dann kommt so ein kommentar, dass es nicht verschickt werden konnte.
ich finde es sehr frustrierend.

danke, dass du deine Bedenken äusserst, in diesem Fall ziehe ich es vor, dass Risiko auf mich zu nehmen.

Benutzeravatar
Icfu
Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 28.05.05, 3:29

Beitrag von Icfu » 16.10.07, 9:40

Was ein Keylogger macht und was nicht, bestimmt dessen Programmierer bzw. Anwender.
Hier geht es nicht darum, jemandem einen Keylogger unterzujubeln, um ihn mithilfe eines trojanischen Pferds auszuspionieren, sondern um produktiven Einsatz.

Bei abstürzenden Browsern würde ich mir über das System die allerwenigsten Gedanken machen. Ich kenne keinen Browser, der nicht ab und an abschmiert, gerade der letzte Opera-9.5-Snapshot ist ein Paradebeispiel... ;)

Icfu
Holy Frankenfuck! Snakes!

Benutzeravatar
sir_silva
Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 27.10.04, 23:02

Beitrag von sir_silva » 16.10.07, 9:47

nimm OPERA der stürzt nicht ab :)
-=U love me or U hate me=-
http://home.arcor.de/rosa.elefant/tc/index.html -> meine TC-Seite

Benutzeravatar
Icfu
Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 28.05.05, 3:29

Beitrag von Icfu » 16.10.07, 9:51

Das kommt auf die Opera-Version an, wie gesagt... ;)

Icfu
Holy Frankenfuck! Snakes!

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 16.10.07, 9:53

Icfu hat geschrieben:Was ein Keylogger macht und was nicht, bestimmt dessen Programmierer bzw. Anwender.
Hier geht es nicht darum, jemandem einen Keylogger unterzujubeln, um ihn mithilfe eines trojanischen Pferds auszuspionieren, sondern um produktiven Einsatz.
Das nennst du produktiven Einsatz? Alles wird geloggt was ich schreibe und falls irgendwann mal möglicherweise ein Beitrag von mir verschwindet oder meine Opera pre-alpha Version abschmiert, ich die Möglichkeit habe den Beitrag zu rekonstruieren? Entschuldigung, das ist in jeglicher Hinsicht was Datenschutz und -Sicherheit angeht höchst bedenklich, wie schon gesagt. Und dann wundern sich die Leute, dass Forenbeiträge in Ihrem Namen geschrieben werden, möglicherweise sogar Bankgeschäfte usw.! Auch wenn keine Namen und/oder Passwörter gespeichert werden möchte ich nicht, dass jeder herausfinden könnte wo ich was wann geschrieben habe.

Icfu hat geschrieben:Bei abstürzenden Browsern würde ich mir über das System die allerwenigsten Gedanken machen. Ich kenne keinen Browser, der nicht ab und an abschmiert...
Und weil ab und an der Browser abschmiert haut man sich einen Keylogger auf's System? Hääh?! Also bitte.

Benutzeravatar
SanskritFritz
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: 27.09.06, 8:30

Beitrag von SanskritFritz » 16.10.07, 9:59

Ich verstehe dein problem mit der sicherheit nicht ganz. Wenn ich einen keylogger nützlich finde, und mich es produktiv macht, warum so viele argumente dagegen? Ich finde es so nützlich, dass ich sogar die zeit genommen habe um ein eigenes zu schreiben. Die logs sind übrigens auf einer TrueCrypt volume...
Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen hinterher

Benutzeravatar
Icfu
Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 28.05.05, 3:29

Beitrag von Icfu » 16.10.07, 10:00

Das nennst du produktiven Einsatz? Alles wird geloggt was ich schreibe und falls irgendwann mal möglicherweise ein Beitrag von mir verschwindet oder meine Opera pre-alpha Version abschmiert, ich die Möglichkeit habe den Beitrag zu rekonstruieren?
Ich sagte bereits, daß der Programmierer bzw. Anwender entscheidet, WAS der Keylogger tut und was nicht. Es ist überhaupt kein Problem, in ein paar Zeilen AHK einen Keylogger zu schreiben, der nur Tastendrücke in Opera protokolliert, begrenzt auf die letzten X Zeichen, o.ä. Der Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.

Du scheinst den Begriff Keylogger mißzuverstehen.
Und weil ab und an der Browser abschmiert haut man sich einen Keylogger auf's System?
Es spricht rein gar nichts dagegen.

Icfu
Holy Frankenfuck! Snakes!

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 16.10.07, 10:06

@ sanskritfritz
Und ich verstehe im Gegenzug die angepriesene Produktivität nicht. Wo soll die liegen? Falls, wie hier schon genannt, der Browser abschmiert? Weil manche Leute sich auf verbuggten Webseiten tummeln? Nein, das kann mir nun wirklich keiner erzählen, dass man deswegen seine Aktivitäten loggt. Fremde ja, aber doch nicht die eigenen, und genau darauf will ich hier im Grunde auch hinaus. Ich akzeptiere die Argumentation für einen solchen Logger nicht bis dato.

Dass es bei dir auf einem TrueCrypt-Volume befindet ist sogar das Mindeste, zumal du es ja auf einem Laptop nutzt. Jetzt mal unter uns...du bist dir wirklich zu 100% sicher, dass deine Daten auf dem Laptop nach einem Diebstahl nicht gelesen werden können? Falls ja, herzlichen Glückwunsch.


----

Icfu hat geschrieben:Ich sagte bereits, daß der Programmierer bzw. Anwender entscheidet, WAS der Keylogger tut und was nicht. Es ist überhaupt kein Problem, in ein paar Zeilen AHK einen Keylogger zu schreiben, der nur Tastendrücke in Opera protokolliert, begrenzt auf die letzten X Zeichen, o.ä. Der Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.
Und was nützen mir die letzten X-Zeichen bei diesem o.g. Problem? Genau, nix. Weiteres dazu s. unten.
Icfu hat geschrieben:Du scheinst den Begriff Keylogger mißzuverstehen.
Was gibt es daran mißzuverstehen?
Icfu hat geschrieben:Es spricht rein gar nichts dagegen.
Glaubst du das wirklich? Dir sagt Datenschutz und Datensicherheit nichts? Falls ja, wie ist das kombinierbar mit einem Keylogger (auch wenn er nur die letzten X-Zeichen mit schneidet im Extremfall)?


Also nochmal, lassen wir mal diese Sicherheitsdiskussion außen vor...
Was bringt mir das einen solchen Logger auf dem System zu haben. Bitte, gebt mir ein Beispiel.

Benutzeravatar
Icfu
Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 28.05.05, 3:29

Beitrag von Icfu » 16.10.07, 10:37

Und was nützen mir die letzten X-Zeichen bei diesem o.g. Problem?
Du öffnest die Logdatei des Keyloggers, kopierst Deinen Beitrag, der durch den Browserabsturz vernichtet wurde, zurück in die Zwischenablage, und freust Dich, daß Du nicht alles nochmal tippen mußt.
Was gibt es daran mißzuverstehen?
Das frage ich mich auch. Ein Keylogger protokolliert Tastendrücke, das ist seine Aufgabe. Ein Texteditor ist ebenfalls ein Keylogger, mit der Einschränkung, daß er nicht dauerhaft protokolliert, sondern nur beim Speichern.
Glaubst du das wirklich? Dir sagt Datenschutz und Datensicherheit nichts? Falls ja, wie ist das kombinierbar mit einem Keylogger (auch wenn er nur die letzten X-Zeichen mit schneidet im Extremfall)?
Da ich weiß, was der von mir geschriebene Keylogger macht, gibt es auch kein Datensicherheitsproblem.
Bitte, gebt mir ein Beispiel.
Der Thread hier ist Beispiel genug.

Icfu
Holy Frankenfuck! Snakes!

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 16.10.07, 10:58

Alles klar, Thema für mich gegessen. Zwar zähneknirschend und unverständlich (für mich), aber was soll's. Sind ja eure Daten.

enderwiggin
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 11.04.05, 14:00

Beitrag von enderwiggin » 16.10.07, 11:00

genau, meine Daten, meine Sicherheit, mein Risiko!
vielen dank für dein Unverständnis ;D

ich danke für all die Hilfe nochmal.
vor allem an ICFU, deine ausführlichen Erklärungen sind immer eine grosse Hilfe!
Zuletzt geändert von enderwiggin am 16.10.07, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten