[Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

hier bitte nur *nach* Benutzen der Boardsuche (siehe oben) posten

Moderatoren: |Gordon|, Jean, Moderatoren

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 29.10.09, 13:23

Buggyboy hat geschrieben:Im Prinzip kannst du es wie folgt machen, TrueCrypt Container erstellen und auf Stick (FAT Beschränkungen beachten) oder USB-Platte kopieren.
Protable TrueCrypt mit auf den Datenträger kopieren und Container nur Schreibgeschützt einbinden.
Ich sagte ja, das bringt mir nichts. Damit ist immernoch ein Teil des Sticks beschreibbar und somit könnten sich Viren darauf kopieren.

Ich verstehe nicht so ganz warum es keine Software dafür gibt. Wenn es einen Schalter dafür gibt, dann müsste diese Aufgabe doch auch Software erledigen können?!

Der_Fisch
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 24.01.04, 9:38

Beitrag von Der_Fisch » 29.10.09, 14:30

Kann Software deinen Lichtschalter bedienen? Kann Software für dich deine Toilettenspülung bedienen?

Michael H. Fischer
Freeware und Antworten rund um NT/W2K/XP: http://www.derfisch.de/
Die XP Nano FAQ: http://www.derfisch.de/xpnf.php
Windows Tuning Mythen: http://www.derfisch.de/Tuning-Mythen.html

Buggyboy
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 09.01.06, 12:39

Beitrag von Buggyboy » 30.10.09, 13:15

Zoka hat geschrieben:Ich sagte ja, das bringt mir nichts. Damit ist immernoch ein Teil des Sticks beschreibbar und somit könnten sich Viren darauf kopieren.
Du solltest dir wohl noch gerade merken können, das normal nur 7 Dateien auf deinem Stick sind. Wovon nur 2 direkt ausführbar sind.
Und wenn Du den Dateien noch ein Schreibschutz verpasst, sollten die
auch nicht ohne weiteres infiziert werden.

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 30.10.09, 14:06

@Der_Fisch
Diesen sinnlosen Kommentar hättest du dir ruhig sparen können!

@Buggyboy
Ich soll also immer darauf achten, ob nach dem Abklemmen nur 7 Dateien drauf sind und auf jeden Fall immer vorher die versteckten Dateien anzeigen lassen, damit sich dort keine verstecken? Ist nicht dein ernst?!

Ich suche nach keiner halben Lösung, sondern nach einer richtigen. Ich kann halt nicht verstehen warum es dafür keine Software gibt. Das Problem ist doch allgegenwärtig.

Meine Vorstellung ist die, dass der Stick zunächst schreibgeschützt ist. Dafür kann man ja Rechte setzen. Es startet einfach ein Tool via Autorun, welches nach Bestätigung die Rechte ändert. Wo liegt das Problem?
Der Nachteil dabei ist, je mehr Dateien ich habe, desto länger dauert das Setzen der Rechte. Aber der Hardwareschalter tut doch auch nichts anderes als ein Bit zu setzen. Daher verstehe ich nicht wirklich warum das nicht via Software geht.

Benutzeravatar
Stevie
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 18.08.06, 13:34

Beitrag von Stevie » 30.10.09, 15:02

Der_Fisch hat geschrieben:Kann Software deinen Lichtschalter bedienen? Kann Software für dich deine Toilettenspülung bedienen?

Michael H. Fischer
Kann auch nicht ganz nachvollziehen was dieser Kommentar zur Lösungsfindung beitragen soll. Und ja, man kann den Lichtschalter per Software steuern.

Also ich denke, dass die Flashkarten-Lösung mit Schreibschutzschalter
in der Tat die praktikabelste Lösung ist. Da ist ja meistens eh ein
FLash2USB-Adapter dabei.

Buggyboy
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 09.01.06, 12:39

Beitrag von Buggyboy » 30.10.09, 16:11

Zoka hat geschrieben:... Dafür kann man ja Rechte setzen. Es startet einfach ein Tool via Autorun, welches nach Bestätigung die Rechte ändert. Wo liegt das Problem? ...
Das Problem liegt einfach in der Tatsache das Autorun ausgeschaltet sein sollte und MS ein Patch für XP und Vista anbietet (muss noch manuell installiert werden) der die Autorun-Funktion auf CD- und DVD-Laufwerke beschränkt. (Vista 32bit KB971029 / WinXP KB971029) Das wird damit also auch nicht einfacher. Und wenn der Stick für die Diagnose von Dritt-Rechnern gedacht ist, sollte man den grundsätzlich überprüfen. 8)

Der_Fisch
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 24.01.04, 9:38

Beitrag von Der_Fisch » 30.10.09, 16:15

Kann auch nicht ganz nachvollziehen was dieser Kommentar zur Lösungsfindung beitragen soll. Und ja, man kann den Lichtschalter per Software steuern.
Kennst du eine bessere Antwort auf "Was per Schalter geht, muss auch per Software gehen?". Und dann zeigst du mir bitte den Lichtschalter, den du ohne zusätzliche Hardware per Software steuern kannst.

Analog: Stick ohne Schreibschutzschalter. Das lässt sich nun mal eben nicht einfach so in Software nachbauen. Das mag dem OP gefallen oder nicht, es ist einfach so.

Michael H. Fischer

Benutzeravatar
Stevie
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: 18.08.06, 13:34

Beitrag von Stevie » 30.10.09, 16:50

Der_Fisch hat geschrieben: Kennst du eine bessere Antwort auf "Was per Schalter geht, muss auch per Software gehen?".
Ja, gar keine. Wenn man nicht helfen kann, sollte man nicht posten.


@Zoka:

Ich hätte da noch eine Idee. Wir wäre es mit einer ISO, die Du auf den Stick kopierst und dann mit dem Grub-Bootloader startest? Die ISO könntest Du schreibschützen. Und beim Zugriff auf von Grub auf die ISO hast Du sowieso nur Read-Only-Zugriff (kann man glaube ich einstellen).
Theoretisch kannst Du mit der Methode auch mehrere ISOs starten.
Sprich: UBCD, memtest, etc...
Musst Dich halt etwas einlesen:
http://www.linqi.org/linux/lomd.html

EDIT: bin mir nicht sicher, ob der Link wirklich das macht, was ich vor hatte. Ich suche noch...

EDIT2:
okay noch profaner:
kauf Dir einen Stick mit Hardwareschalter:
http://www.trekstor.de/de/products/detail_usb.php?pid=1

Gibt bestimmt noch andere Marken.

EDIT3:
Schau mal hier. Da hat es jemand geschafft Images mit Grub einzubinden, zwar keine ISOS, aber das ist ja egal, so lange Du den Zugriff auf die Images schreibschützen kannst:
http://www.computerbase.de/forum/showth ... p?t=374817

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 02.11.09, 10:13

Wenn ich bspw. ein Linux vom Stick starte, dann brauche ich mir auch keine Sorgen über Viren machen. Von daher bräuchte ich in dem Fall auch keinen Schreibschutz.
Die Idee an sich ist gut, jedoch auch nicht problemorientiert. Danke trotzdem.

Edit: Naja obwohl, die Viren könnten sich ja dennoch auf den Stick kopieren...
Ich finde dennoch die Lösung sehr umständlich, da ich den Stick jeden Tag an mehreren PCs nutze. Es wäre also sehr umständlich und zeitraubend.
Wie es aussieht komme ich um einen neuen Stick bzw. externe HDD nicht herum.

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 28.10.09, 3:08

Beitrag von blackcrack » 03.11.09, 17:23

Jean hat geschrieben:ich habe dein Zitat-Zitat mal entfernt - oder hatte es einen
besonderen Grund?
Wen Meinst Du, bez. sprich den doch direckt an
:D wenn Du mich meinst, kein Problem :)

liebe Grüße
Blacky
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

Jean
Beiträge: 11584
Registriert: 30.10.01, 12:41

Beitrag von Jean » 03.11.09, 17:36

>Wen Meinst Du

... dich ;)

> bez. sprich den doch direckt an

... hatte ich doch ziemlich direkt gemacht. Du hattest dein gesamtes Posting noch ein zweites Mal
- als Zitat formatiert - gepostet ... das erschien mir etwas sinnfrei zu sein

Jean

Jean
Beiträge: 11584
Registriert: 30.10.01, 12:41

Re: [Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

Beitrag von Jean » 20.06.10, 19:35

schon etwas staubig, aber weil ich gerade stolperte: noch mal 2 freewareige USB-Schreibschutz-Alternativen
USB WriteProtector, mehrsprachige, http://www.gaijin.at/en/dlusbwp.php
Thumbscrew, http://www.irongeek.com/i.php?page=secu ... te-blocker

tefole
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 27.07.03, 21:39

Re: [Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

Beitrag von tefole » 20.06.10, 23:21

flashboot.ru (google translator hilft)

Du kannst bei den meisten usb sticks, die Firmware mit den 'mass production tools' bearbeiten/editieren und neu flashen.
Ich nehme diese Tools her, um den disk type auf HD umzustellen (zwecks partitionierung) oder um sticks schreibzuschützen.
Auch bei scheinbar defekten USB sticks haben sich diese Tools manchmal als nützlich erwiesen.

Warnung: man muss wissen, was man macht, sonst ist der stick auch hinüber!

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 28.10.09, 3:08

Re: [Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

Beitrag von blackcrack » 21.06.10, 10:22

tefole hat geschrieben:flashboot.ru (google translator hilft)
~~~~
Warnung: man muss wissen, was man macht, sonst ist der stick auch hinüber!
herrlich montag morgens bekommt man schon ein Downloadflash..
DAANKEEE....
Dammnn.. warum gibet solche Pages nicht auf English oder deutsch...
Warum müssen immer die Russen solche geile sachen aufbauen *giggle*
:drink: Schönen tag noch und Danke nochmal !

liebe Grüße
Blacky

Herr vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun *kraaawwwUUMMMMHHHH*
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

hylli
Mitglied
Beiträge: 1745
Registriert: 05.04.06, 13:56

Re: [Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

Beitrag von hylli » 21.06.10, 10:36

War zwar anderes Thema, aber da habe ich Flashboot auch schon erwähnt:
http://www.essential-freebies.de/board/ ... =flashboot

Hylli ;)

Antworten