Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks festlegen

hier bitte nur *nach* Benutzen der Boardsuche (siehe oben) posten

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 12.01.08, 20:11

Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks festlegen

Beitrag von eierfeile » 02.03.08, 15:52

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Und zwar habe ich ein TrueCrypt-Laufwerk, welches ich per Desktop-Shortcut mounte. Wenn ich aber meinen USB-Stick vorher einlege, verschiebt sich anscheinend alles um einen Buchstaben und er findet über die Verknüpfung das Laufwerk nicht mehr. Dann kann ich nur noch TrueCrypt starten und das Laufwerk über "Alle Datentr. einbinden". Gibt es vielleicht irgendein Freeware-Programm oder einen Registry-Kniff, mit dem ich festlegen kann welchen Buchstaben der Stick zugeordnet bekommt? Das er z.B. immer den Buchstaben "P" zugeordnet bekommt?

Ich hoffe ihr versteht mein Problem und könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Gruß

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 14461
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 02.03.08, 15:57

Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir unsere Anstrengungen. (Mark Twain)

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 12.01.08, 20:11

Beitrag von eierfeile » 02.03.08, 19:22

Super Programm, Danke Gordon für den Klasse "Insider-Tipp"

Gruß

xiaxia
Beiträge: 361
Registriert: 25.09.02, 17:38

Beitrag von xiaxia » 02.03.08, 22:45

Unter Windows XP Pro mit Sp2 geht das auch mit Bordmitteln.
Datenträgerverwaltung Laufwerkbuchstaben des Sticks ändern thats it.

Benutzeravatar
Moscha
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 10.10.03, 0:28

Beitrag von Moscha » 03.03.08, 0:06

xiaxia hat geschrieben:Unter Windows XP Pro mit Sp2 geht das auch mit Bordmitteln.
Datenträgerverwaltung Laufwerkbuchstaben des Sticks ändern thats it.
Aus Erfahrung muss ich Dir leider widersprechen:

Es klappt leider nur mit Bordmitteln, wenn der USB-Stick/die externe Festplatte IMMER an den gleichen USB-Anschluss angeschlossen wird, sonst wird ein anderer Laufwerksbuchstabe vergeben. (Gerät wird neu installiert, sobald Anschluss gewechselt wird)

Windows hat leider die Angewohnheit USB-Sticks auch auf bereits vergebene Netzwerklaufwerke zu mappen. (Sprich USB-Laufwerk hat evtl. den gleichen Buchstaben wie das Netzwerklaufwerk).

Deswegen: USBDLM rauf und gut ist \\:D/
I'm a troubleshooter - If i see a trouble --> I SHOOT!!!

xiaxia
Beiträge: 361
Registriert: 25.09.02, 17:38

Beitrag von xiaxia » 03.03.08, 9:26

Bei mir haben sich mittlerweile 6 unterschiedliche USB-Sticks angesammelt.
Egal an welchen USB Port ich anschließe Laufwerkbuchstabe ist wie von mir mit Bordmitteln eingestellt bei zusätzlichen Netzlaufwerken > 10.

xiaxia

Benutzeravatar
X-Byte
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 04.02.04, 16:20

Beitrag von X-Byte » 03.03.08, 9:47

Wenn die Netzlaufwerke erst im oberen Bereich des Alphabets anfangen, also noch genug freie Buchstaben zwischen den festen Laufwerken und den Netzlaufwerken vorhanden sind, kommt es natürlich nicht zu Überschneidungen zwischen USB- und Netzlaufwerksbuchstabenzuweisung.

Für USB-Laufwerke, deren Laufwerksbuchstabenzuordnung über die Datenträgerverwaltung manuell geändert wurden, merkt sich XP meistens diese Zuordnung, meist auch auch portübergreifend.
Neue USB-Laufwerke bedeuten aber trotzdem immer, dass diese den nächsten freien (auch wenn dort ein Netzlaufwerk zugewiesen wurde) Buchstaben erhalten.

USBDLM sorgt hier zuverlässig für Ordnung. Das war einer der Hauptgründe, warum dieses nette Tool auch bei uns im Konzern auf jeden Rechner verteilt wurde, zumal den Usern auch noch die Adminrechte fehlen, um Laufwerksbuchstabenzuordnungen ändern zu können.

xiaxia
Beiträge: 361
Registriert: 25.09.02, 17:38

Beitrag von xiaxia » 03.03.08, 10:05

@X-Byte Das war dann sicher für Uwe Sieber ein Jubeltag konzernweite Lizenzen wow!!

Benutzeravatar
X-Byte
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 04.02.04, 16:20

Beitrag von X-Byte » 03.03.08, 10:08

@xiaxia
Mit Sicherheit :-)
Dürfte sich aber gerechnet haben, da entsprechende Calls seit Einführung des USBDLM beim User Help Desk gegen Null gegangen sind.

Antworten