Kontakt mit Freewareautoren

hier bitte nur *nach* Benutzen der Boardsuche (siehe oben) posten

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

Benutzeravatar
BSA
Mitglied
Beiträge: 349
Registriert: 04.01.05, 15:20

Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von BSA » 20.02.12, 21:56

Hallo,

kurz vorweg - natürlich habe ich vollstes Verständnis dafür, daß (Freeware-)Autoren a) Privatleben haben, b) ihre Programme kostenlos abgeben - mit eingeschränktem (kostenl.) Support.

Allerdings find ich das schade, wenn ich versuche, ihnen Meldungen zu offensichtlichen, relevanten BUGS und auch Verbesserungsvorschlägen teils sogar mit selbstgeschriebenem Beispiel-Code oder eigenen Lösungen zukommen lasse - und selten eine Reaktion erfolgt. (Teils 1 oder 2 Codezeilen/Bytes/GUI-Manipulationen/ 2-Minuten Patch-Aufwand)

In kompletten Mails mit korrekter Anrede, fakultativ angebrachter Übersetzung, seriöser Emailadresse, stets freundliche Art und freundlichen Grüßen.

Mehrmals in Abständen von 2-8 Wochen habe ich erneut darauf hingewiesen. (Urlaub der Autoren ist ausgeschlossen, da zwischenzeitlich Updates anderer Programme der Palette herausgegeben wurden)

Teils per direkter Email, später über die jeweiligen Webformulare - um die "Spammülltonne" zu vermeiden.

Aber sehr häufig ohne Reaktion. (= weder Updates besagter Programme, noch persönl. Mailantwort)

dazu zählen (leider)
nirsoft
FotoSketcher
Riot
u.a.

Ich führe die Autoren hier mal an - nicht um anzuprangern, sondern in der Hoffnung, daß mir jemand Tips geben kann, wie man die Erreichen und das mitteilen kann.
Foren oder anderes als Webformulare haben die jeweils nicht auf der Homepage.

Ich hoffe, da hat jemand ne Idee ?

Wie macht Ihr das denn ?


(sollten Bedenken bezüglich der Autoren bestehen, bitte umgehend editieren/mich anschreiben)

Danke

[Add.: einen Gewissen "Latino" gibt es allerdings auch nicht, welchen man kontaktieren kann]
KeyID: 0xF73C8654
Fingerprint 7E63 76DF AAD6 275A 655C 557D 4602 71C4 F73C 8654
Temp: KeyID

Jean
Beiträge: 11312
Registriert: 30.10.01, 12:41

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von Jean » 21.02.12, 10:19

... ja, das ist nicht immer leicht, v.a. bei älteren oder sehr umtriebigen Projekten. Du kannst mal gucken, ob du Foren findest, in denen
die jeweiligen Leute rumlaufen ... dann kann man es da mal probieren. Ansonsten gilt natürlich auch hier: einem geschenkten Gaul ...

Benutzeravatar
BSA
Mitglied
Beiträge: 349
Registriert: 04.01.05, 15:20

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von BSA » 21.02.12, 12:12

ja, ist ja verständlich.

"geschenkt " .. und damit so hinzunehmen, wie man es bekommt.

und Familienleben udn Freunde haben die ja auch noch ... statt jeden Tag danach zu hechten, die Programme zu pflegen und FeatureRequests einzubauen.


Aber wenn diese Bugs u.U. Sicherheitslücken sind, zu Datenverlust oder zumindest zu ungewolltem Fehlverhalten des Programmes führen können und von manchen Autoren derweil munter, weitaus aufwendigere Features in andere Programme eingebaut werden ...

sind diese Programme eigentlich nur bedingt zu empfehlen.

Darum frag ich ja.


ich weiß ja nicht, ob die Emails als SPAM vor sogar vor deren Augen versteckt werden - bei normaler Mail durch irgendwelche Thunderbird-Filter gleich gelöscht - aber darum hab ich ja schon die webMailformulare als letzte Instanz gewählt.

Ich möchte ja gerne mal wissen, wie die Übersetzer der lng Dateien die Programmierer erreichen. (und das wenige Studen nach neue Programmversion)



und ich frag die Programmierer ja nicht, nach hübscheren, bunten GUIs und Funktionen, die nur in kommerziellen Programmen mit 100 Mannstunden zu ertüfteln wären

[OK, wenn manche Buttons KEINE Funktion erfüllen, weil offensichtlich der Code darin vergessen wurde und die Bedienbarkeit dadurch doch irgendwie eingeschränkt ist, dann schon = und teilweise isses da nur das Aufrufen einer Funktion = also 1 Zeile Code]

und oft hab ich mir schon die Arbeit gemacht und Code zum CopyPaste gleich mitgeschickt. (allg. gültige Funktionen - die keines Urheberrechtes bedürfen - weil 1000fach im Netz oder zu klein/kurz) - also sogar noch die Arbeit abgenommen.

und dann werden zahlreiche andere Projekte aktualisiert. Nur die notwendendigen nich.

und das versteh ich eben nicht...
KeyID: 0xF73C8654
Fingerprint 7E63 76DF AAD6 275A 655C 557D 4602 71C4 F73C 8654
Temp: KeyID

Benutzeravatar
hfo
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 19.03.07, 10:10

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hfo » 27.02.12, 13:34

Super ! Jemand der Progs testet. Möchte mich gerne anbieten. Da ich bei meinen Programmen keine Feedbacks bekomme, wäre das toll. Nach 150'000 DL bei Budget z.B. bekam ich gerade mal 2 Mails mit einem Dankeschön. Mit einer einzigen Ausnahme (Asmodis) testet niemand meine Progs. Auch in diesem Forum - ich stelle ein Programm oder Update vor und es kommt dann ausser Downloads nichts. Da ich als Hobby und allein programmiere ist der Zeitaufwand für die Testerei gewaltig. Auch wenn die Kommentare negativ sind - man wüsste dann wenigstens, wo man etwas verbessern kann. Schön wäre auch zu wissen, ob's ankommt oder ob man für den Müllkübel programmiert. Antwort bekommt man von mir auf jeden Fall.
mfg hfo

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: 28.10.09, 3:08

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von blackcrack » 27.02.12, 17:51

Hy Hfo,

Humm, wenn Du zum beispiel bei deiner sig, deine homepage oder Programme durchscheinen lassen würdest, anstatt hier nur ab zu ko... bez. maulen, wüsste man, daß Deine programme auf der von dir vorgestellte Programme das sind und würde sicherlich hin und wiedr hier ein paar worte dazu schreiben... oder zumindest vielleicht ien paar PM's bekommen, schau dir Doch mal Luffi an, der mit seinem Akrualisierungproggy, der postet auch immer hier seine News und bekommt sicherlich ach hin und wieder ein zwei pm's... also, anstatt rum zu maulen und frust los zu werden, bearbeite lieber mal deine Sig, in der deine Addy und ein zwei programme stehen.. Dann sieht man besser, daß Du der jenige bist welcher die schnittchen programmiert hat..

Das mein ich bei jedem Programmierer hier im Forum, der hier rumkreucht und fleucht.. hab leztens mal wieder ne kleine Perle in die Hände bekommen, aber der gute Mann hat nicht mal ne kleine HP afgebaut (domain schon, aber ne blanke seite !) wo er das postet und jedem zu verfügung stellt, geschweige denn, in seiner sig wenigstens stehen hat, daß er C+ oder c++ programmiert oder sonst was, sonst hätten sicherlich manche Programmierer auch anfragen zu div. kleinen programmen.. die man echt brauchen könnte...

hab zwar jetzt mit der kleinen perle sowas ähnliches, aber noch lang nicht das,
was ich eigendlich brauchen könnte.. (propo, bei den path'en braucht man nur beide auf .\ setzen schon passt das ;) )

liebe Grüße
Blacky
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

Benutzeravatar
hfo
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 19.03.07, 10:10

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hfo » 27.02.12, 18:31

Hallo blackcrack
Wenn man auf Profil klickt kommt das, was Du suchst. Mach es drum nicht nochmals in die Sig. Bei Deiner fehlt übrigens noch ein Klämmerchen. Bei Luffi gibt's jetzt sogar ein Forum http://www.luffi.net/forum/index.php. Das Programm ist gewaltig verbessert worden.
Mir gings hier nicht ums rummaulen, sondern ich fand's wirklich prima, wenn jemand sogar noch bereit ist Freeware zu testen, mitzuhelfen und nicht nur sinnlose Kritik zu üben.
mfg hfo

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: 28.10.09, 3:08

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von blackcrack » 27.02.12, 21:24

Hy hfo,

wer klickt denn immer das profil auf, ich hab efb in newsreader,
werden manche auch haben, daher.. ich stiere nicht jedem hinterher
in dem ich dann dauernd Profile durchklickere,
machen sicherlich nicht viele, daher isses
eben wichtig sowas in der Sig zu haben.
sig hat geschrieben: Programmierer der wie Welt erstellte und diese Programme dazu = Programm1 Programm2 und das auch noch.. Was ich drauf hab.. c, C++ und bin sehr Net auch in pascal oder assembler
Meine Welt : hatfullorientierung.to
wegen dem ]
Blackysgate.de
das iss schon dabei.. nur eben das bbCode deactiviert iss (das von den Forumfummlern)
muss mal mein Sig ändern.. :\ demnächst oder so..

liebe grüße
Blacky
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

Benutzeravatar
luffi
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 20.05.09, 8:03

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von luffi » 27.02.12, 23:20

hallo bsa!

ich finde, dass es in diesem Zusammenhang eine wichtige, zentrale Frage gibt: Warum eigentlich ist eine Software Freeware? Es gibt den (durchaus berechtigten) Standpunkt, dass die Motivation egal ist. Ich hatte diesbezüglich schon mal eine Diskussion angerissen, anlässlich ArtRage. Gordon und andere sind der (durchaus berechtigten) Meinung, dass das Teil eben Freeware ist. Also ist es Freeware. Und Punkt.

Die Frage nach der Motivation wird spätestens dann interessant, wenn Supportanfragen nicht beantwortet werden. Oder wenn sich "urplötzlich" die Lizenzbedingungen ändern. Oder wenn das Teil schlicht nicht weiterentwickelt wird.

Ich beschäftige mich erst seit ein paar Jahren mit dem Thema "Freeware". Ich habe festgestellt, dass es ein paar (abzählbare) große "Gruppen" an Freeware gibt:

Allen voran die Gruppe jener armer Teufel, die bis zu Letzt an "ihrer" Software gearbeitet haben, und irgendwann aufgegeben mussten. Die stellen dann ihre Software "Freeware" oder "Open Source" und die großen Portale wie ... (keine Namen!) ... stürzen sich wie die Geier darauf. Hier gibt es m.E. nur Verlierer. Und @bsa: Hier gibt es auch keinen Support, und auch kein Feedback.

Dann gibt es die Gruppe der "pseudo-Freeware". Ich nenne das mal so. Das sind Programme, die überhaupt nicht vor haben, gratis zu sein. Da wird irgend was weggeschnitten oder im Laufe der Zeit umgestellt oder eingeschränkt oder ... oder ... oder ... Lieber bsa! Erwartest Du da ernsthaft Feedback?

Noch eine Gruppe fällt mir ein: Das ist die Gruppe der Kalkulanten. Google gehört dazu. Auch Firefox. Und viele andere. Es handelt sich um Software, die auf jeden Fall gratis ist. Geld verdient wird wo anders. Hallo bsa! Was ist mit dem Feedback hier? Ich glaube kaum, dass z.B. Google auf Dein oder mein oder noch irgend ein Feedback Wert legt. Da geht es nur um die Masse.

Ach ja: Die Enthusiasten! Es gibt tatsächlich Typen, die programmieren um des programmieren Willens. Die schenken ihr Teil her, und freuen sich über Feedback. foware gehört dazu. Und wahrscheinlich auch gimp. Die freuen sich über Feedback. Und .... @bsa: Gerade die bekommen wenig konstruktives Feedback. Gerade an denen wird der gesamte Lebensfrust abgeladen. Die werden kritisiert, wegen irgend einer fehlenden Unter-Funktionen. Aber da wären wir schon wieder bei Jean und seinem Gaul ...
Luffi - let`s use freeware! Fun included;) - http://www.luffi.net

Jean
Beiträge: 11312
Registriert: 30.10.01, 12:41

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von Jean » 28.02.12, 11:32

... vielleicht noch etwas zur Lebenswirklichkeit.

Luffi hat sicherlich Recht - das Interesse an individueller Rückmeldung ist bei den kleinen Fischen am Teich größer als bei den großen Haien (doch, die brauchen auch Feedback, aber dafür haben sie andere, professionellere Kanäle).

Und bei den Kleinen gilt oft: sie haben die Tools ursprünglich für den Eigengebrauch entwickelt, in genau der Art, wie sie es haben wollten. Die Wünsche von anderen Nutzern treffen dann nicht unbedingt mehr den eigenen Geschmack, also muss man dann den Schritt vom ich-bastel-für-mich zum ich-bastel-für-euch machen ... das wollen nicht alle.

Und dann dreht sich die Welt auch weiter: ich kenne recht viele Leute, die schreiben auf Vorschläge zurück "danke, sehr nett, aber ich selber arbeite inzwischen nur noch auf Mac/System-eurer-Wahl, ich kann/will/möchte da gar nichts mehr machen".

Es bleibt also dabei: sich freuen, wenn die Entwickler zuhören. Und wenn sie nicht zuhören: auch freuen ...

Benutzeravatar
hfo
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 19.03.07, 10:10

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hfo » 29.02.12, 11:17

Ich schliesse mich der Meinung von Jean an, aber Windows wird nicht so schnell verschwinden. Ich würde morgen schon umstellen aber es gibt da noch einen kleinen Haken. Mein Neuer I7 quad kostet 900.- Euronen, der gleiche Kompi Mac book pro kostet 2500.- und Delphi XE2 Architekt 3500.-. Teures Hobby- man müsste dann schon einige Apps verkaufen können. Und Linux - Lazarus kann man im Moment auch vergessen, da fehlt halt einfach noch alles.
mfg hfo

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: 28.10.09, 3:08

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von blackcrack » 29.02.12, 13:37

Hy,

da muss ich mich anschließen, Linuxdistriebutionen werden derzeit immer beschissener,
aber daraus resultiert, daß es auch neuanfänge wie Chakra gibt apropo,
die suchen programmierer die für QT uns Systemsettings von KDE noch
systemconfigurations-Admin-snapins Programmieren.
Chakra fühlt sich gut an.. nur eben einstellungsmöglichkeiten und adjuster fehlen..
muss alles noch gemacht werden.. Wegen Windows, Reactos wird kommen somit
wird "Windows" als NT-System nie aussterben und wieviel Prozente gibt es, die die
Metrooberfläche mögen !
Das erste was ich so im gewusel fand als W8 Alfa und beta drann waren, ein Tool,
das erstmal die Metrooberfläche ausgeschalten hat *lach*

Und wegen Comp oder Mac, lieber 900,- as nen faulen Apfel mit kaufen zu müssen,
so vom Namen her.. und ARM Prozessoren kommen so oder so und Reactos wird
se auch unterstützen..
Somit wird der ARM-PC dem Mac in nichts hintersherstehen..
was er heut zu tage mit ssd's und 1333iger riegel sowie x86_64 ja eigendlich
sowieso nich mehr tut.. Also mit dem W7, muss ich echt sagen, bin zufrieden,
keine Bluescreerns mehr, keine Abstürze.. nur vereinzelt Hänger,
aber da wartet man eben nur n' bisschen dann passt das schon..
Also von daher die Frage von wegen MAC oder PC.. für mich erledigt..

liebe grüße
Blacky
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

Benutzeravatar
luffi
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 20.05.09, 8:03

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von luffi » 29.02.12, 14:38

Also nachdem wir ...
  • uns gerade alle lieb*) haben
    und uns gegenseitig recht **) geben
    und sich dieser Thread immer mehr von der usprünglichen Frage entfernt***)
würde ich mal ganz gern wissen, ob sich nun BSA "verstanden" fühlt :)
oder nicht :(



------------------
*) Kommt zwar selten vor hier, aber immerhin ... ;)
**) auch eine Seltenheit hier ... :cry:
***) ????
Luffi - let`s use freeware! Fun included;) - http://www.luffi.net

hylli
Mitglied
Beiträge: 1746
Registriert: 05.04.06, 13:56

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hylli » 29.02.12, 20:02

Hi,

also wenn ich das richtig verstanden habe...
Und Linux - Lazarus kann man im Moment auch vergessen, da fehlt halt einfach noch alles.
...dann geht's bei Lazarus um die Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Pascal:
http://wiki.ubuntuusers.de/Lazarus

Insofern finde ich diese Aussage...
da muss ich mich anschließen, Linuxdistriebutionen werden derzeit immer beschissener,
...nicht gerade passend.

Wem aktuell die Linux-Distributionen nicht passen - ich vermute Ubuntu und/oder Gnome3 - der kann auch auf andere Distributionen ausweichen, die dieser Entwicklung "entgegenwirken".

Ich selbst bin nun umgestiegen auf Linux Mint 12 mit Cinnamon als Umgebung. ;)

Ansonsten finde ich das Thema ganz interessant.

Hylli ;)
Zuletzt geändert von hylli am 29.02.12, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Asmodis
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 05.03.08, 19:06

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von Asmodis » 29.02.12, 20:05

Na gut, dann will auch auch mal meinen Senf dazu geben. Wie hfo bereits ausführte, teste ich seine Programme. Das liegt aber ursächlich daran, dass wir uns in einem anderen Forum über den Weg gelaufen sind und ihn bat, ein Programm zu basteln, zu dessen Programmierung ich selbst nicht in der Lage war - eine Hand wäscht die andere. Daneben bin ich neugierig und wenn ich der Auffassung bin, dass eine Software für meinen Bedarf geeignet ist, dann probiere ich sie auch aus. Womit ich beim ersten Posting bin. BSA fragte:

> Wie macht Ihr das denn ?

Ich publiziere einen Bericht über die Software bzw. über das Testergebnis in meinem Blog (soll jetzt keine Eigenwerbung sein, ist eben so). Mit im Durchschnitt rund 300 Besuchern und 300-600 Seitenaufrufen täglich ist das nichts Weltbewegendes, aber auch nicht ganz ohne. Wenn ich der Ansicht bin, dass bei diesem oder jenem Programm irgendwas unbedingt nachgebessert gehört, dann steht das auch in dem Blog-Beitrag. Und die URL des Beitrags maile ich nebst kurzem Anschreiben dem Programmautor zu, sofern ich wirklich eine bessere Programmversion brauche. Die Fehlerkorrektur erfolgt dann häufig recht zeitnah; Erfahrungswert binnen zwei Monaten. Andererseits hatte ich aber auch schon unglaubliche Gurkenproggies in Kombination mit unglaublich von sich selbst überzeugten Programmautoren. Das sind die Sachen, die ich mir auch bei neuen Versionen nicht mal mehr angucke. Bevor ich diese Vorgehenweise wählte, hatte ich auch oftmals fruststrierende - da mehr oder weniger ignorierte - Mailanfragen bei den Autoren. Per Blog-Beitrag funktioniert es besser. Oder anders ausgedrückt: Funktioniert es überhaupt erst.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. (Curt Goetz)
http://quergedacht20.square7.ch/

Benutzeravatar
luffi
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: 20.05.09, 8:03

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von luffi » 29.02.12, 23:14

@hylli:
Ich weiss nicht, ob Du es falsch verstanden hast, oder ich Dich jetzt ...
Sicherheitshalber:

Lazarus ist eine grafische Oberfläche für Freepascal (und etwas mehr...) sowohl unter Linux, als auch Windows. Das Konzept beruht darauf, dass eben EIN Programmcode für beide OS kompiliert werden könnte.

Leider müssen wir uns hfo anschliessen, weil Lazarus an sich derzeit keine (sinnvolle) Alternative für Delphi darstellt - wurscht ob Linux oder nicht. Schade, weil z.b. wir dann Luffi auch umstellen würden ...
Luffi - let`s use freeware! Fun included;) - http://www.luffi.net

hylli
Mitglied
Beiträge: 1746
Registriert: 05.04.06, 13:56

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hylli » 01.03.12, 8:33

Aussage hfo:
"Lazarus (=Entwicklungsumgebung für FreePascal) kann man im Moment vergessen,..."
Aussage blackcrack:
da muss ich mich anschließen, Linuxdistriebutionen werden derzeit immer beschissener,
Das eine ist ein Programm, das andere ist ein Betriebssystem. owT

Hylli

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: 28.10.09, 3:08

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von blackcrack » 01.03.12, 10:00

Hy hylli,

dir kann ja wohl egal sein, was meine Meinung iss, auser Du bist auf Konfrontation aus..

Da ich mit NFS und NIS zu tun habe sowie anderen servern, nehm ich mir sehr
wohl das recht raus, das zu sagen, was manche Anwenderdaus nie in die Griffel
nehmen würden, weil se nich cheken worüber ich überhaupt laber und nichmal
wissen was eine Netzwerktopologie ist..
Und da viele nur Oberflächlich div. Linuxdistriebutionen benutzen bekommen sie
die Verkümmerungen und bug's meist nie mit, was sich immer mehr häufen
und das auf verschiedene Distriebutionen, daher nehm ich mir sehr wohl
herraus nach meiner 10 jähriger Linuxerfahrung zu sagen, daß viele
Linuxdistriebutionen derzeit nur sch*** eisse und schrott sind !

zum zweiten, wir warten immernoch was BSA sagen möchte von daher nach Luffi's Aussage

Bsa***) :mrgreen:
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

hylli
Mitglied
Beiträge: 1746
Registriert: 05.04.06, 13:56

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hylli » 01.03.12, 10:06

Mit meiner Aussage wollte ich nur verdeutlichen, dass Deine Aussage soooo überhaupt nichts mit der Aussage von hfo bzgl. Lazarus zu tun hat, nicht mehr und nicht minder.

Wenn Du das schon wieder als "Angriff" auf Deine Person interpretierst bzw. wenn Du der Meinung bist, dass ich diesbzgl. auf Konfrontation aus wäre, dann kann ich da leider nichts dafür.

Hylli

Benutzeravatar
hfo
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 19.03.07, 10:10

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von hfo » 01.03.12, 11:26

@hilly. Meine Aussage betr. Lazarus musst Du nicht so ernst nehmen. Ich hab mich wirklich bemüht, damit umzugehen und habe nacheinander 2 Progs geschrieben. Archer und Visitrapid. Dann versucht Lazarus in Ubuntu zu installieren - leider vergeblich. Trotz genauen Anleitungen - keine Chance. Kürzlich hab ich mir die neue Version von Lazarus heruntergeladen und meine beiden Progs laufen nicht mehr damit. Vom Stand her ist Lazarus etwa in den Anfängen von Delphi 3 und für Anfänger sicher gut zu Lernzwecken. Habe die beiden Progs dann auch bei Sourceforge als Opensource reingestellt. Wenn man aber etwas kniffligers machen will steht man an.

Nun wäre jetzt aber BSA dran........
mfg hfo

DJ-Danby
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 03.07.12, 16:37

Re: Kontakt mit Freewareautoren

Beitrag von DJ-Danby » 03.07.12, 17:55

hfo hat geschrieben:Super ! Jemand der Progs testet. Möchte mich gerne anbieten. Da ich bei meinen Programmen keine Feedbacks bekomme, wäre das toll. Nach 150'000 DL bei Budget z.B. bekam ich gerade mal 2 Mails mit einem Dankeschön. Mit einer einzigen Ausnahme (Asmodis) testet niemand meine Progs. Auch in diesem Forum - ich stelle ein Programm oder Update vor und es kommt dann ausser Downloads nichts. Da ich als Hobby und allein programmiere ist der Zeitaufwand für die Testerei gewaltig. Auch wenn die Kommentare negativ sind - man wüsste dann wenigstens, wo man etwas verbessern kann. Schön wäre auch zu wissen, ob's ankommt oder ob man für den Müllkübel programmiert. Antwort bekommt man von mir auf jeden Fall.

Dann hättest du jetzt noch einen Tester mehr. Meine Hobbys sind Hard- und Software. Beides sammle und teste ich in Massen, um anderen Leuten wiederum Empfehlungen / Support dafür geben zu können. Dabei achte ich auf folgende Kriterien:

- Leichte und übersichtliche Bedienbarkeit / Design (Anfänger-Optimiert quasi)
- Keine oder nur wenige Bugs
- Übersetzungsfehler (Deutsch/Englisch) / Schreibfehler / unsinnige bzw. nicht verständliche Programmbegriffe
- Nützlichkeit der Software

Wonach ich immer suche:

Nach dem "Perpetuum mobile" unter den Freewareprogrammen. Das heißt Programme die Intelligenz besitzen und mir meine arbeiten (fast komplett) automatisiert abnehmen.


Eins sei noch dazu gesagt, ich teste ausschließlich Windows Software. Wenn du Interesse hast dann kannst du mich hier erreichen: http://stealth-okularz.de/index.php?contact Bin zur Not auch noch andersweitig zu erreichen zB. (AIM,AOL,ICQ,MSN,Skype;TS3,Facebook,Steam,Raptr usw.)

Antworten