Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

hier sind Anleitungen drin, die von unseren Usern oder Moderatoren nur für das EFB erstellt wurden

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von msel » 22.01.10, 13:25

Vor einigen Jahren habe ich hier im EFB.NU ein Tutorial geschrieben, in dem "Textview als Dokumentenmanager (EFB-Suche)" eingesetzt wird. Das Programm ist inzwischen "in die Jahre" gekommen und seit einiger Zeit nutze ich ein anderes System. Wie schon damals, werden auch in diesem Tutorial nur Freeware-Tools (z. T. OpenSource) angesprochen. Zusätzlich handelt es sich um ein System was portable ist und z. B. auf einem USB-Stick / einer externen Festplatte mitgenommen werden kann.

!----- Dieses Tutorial befindet sich noch in Bearbeitung und ich werde es in den nächsten Wochen bestimmt noch öfter ergänzen / bearbeiten -----!

Dieses System basiert auf Firefox Portable und dient mir als vollständiger Informationsmanager. Die wichtigsten Elemente dieses Systems sind:
FirefoxPortable (EFB-Suche)
die Firefox-Erweiterungen (die meistens befinden sich auch auf https://addons.mozilla.org/de/firefox/)
Codetech http://codetch.com/
Dafizilla https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/394
Fireshot (in der einfachen Version) http://screenshot-program.com/fireshot/
KGEN http://kgen.elitwork.com/
ReminderFox http://reminderfox.mozdev.org/
SageToo http://sage.blat.co.za/
Scrapbook (mit einigen weiteren Erweiterungen, siehe unten) http://amb.vis.ne.jp/mozilla/scrapbook/
Zu Scrapbook gibt es ein älteres, englisches Tutorial, dass man sich auf jeden Fall mal in Ruhe durchlesen sollte: http://amb.vis.ne.jp/mozilla/scrapbook/ ... al-1.2.pdf
SimpleMail http://userlogos.org/extensions/simplemail
SimpleTimer http://simpletimer.mozdev.org/
SpellChecker http://gaurangnshah.googlepages.com/spellchecker
UniversalPrint https://addons.mozilla.org/de/firefox/s ... sort=&lup=
ein BookmarkLet, um den Dokumenttitel zu ändern (Source-Code siehe unten)
FreeCommander (EFB-Suche) in der portablen Version als Dateimanager,
Notepad2 (EFB-Suche) als einfacher (HTML)-Editor,
Kompozer (EFB-Suche)Portable (gefixte Version von NVU (EFB-Suche) als vollständiger (HTML)-Editor,
ein PDF-Viewer, ich selbst nutze PDF-XChange-Viewer (EFB-Suche) in der portablen Version; alternativ lässt sich der Sumatra (EFB-Suche)-Viewer nutzen
OpenOffice (EFB-Suche)Portable als Office für alle sonstigen Dinge,
DocFetcher (EFB-Suche) als portable Volltextsuchmaschine,
7-zip (EFB-Suche) Portable für Backups.

Die meisten portablen Versionen beziehe ich übrigens von PortableApps http://portableapps.com/

Scrapbook als Zentrale in Firefox
Bei Scrapbook handelt es sich um eine Firefox-Erweiterung, die Web-Inhalte, Notizen und Lesezeichen offline speichert und verfügbar macht. Scrapbook installiet sich in das Firefoxmenü und wird über eine Sidebar geöffnet.

Die Dateiablage von Scrapbook findet in Ordner statt. Dabei kann man über die Optionen im Reiter Organize festlegen, ob man mehrere Scrapbook-Dateien nutzen will.

Ich selber benutze nur eine - die ich aber nicht im Profile Folder von Firefox abgelegt habe. Vorteil bei einer Datei ist, dass man beim Speichern nicht immer das Scrapbook wechseln muss. Nachteil ist natürlich, dass die Datei entsprechend schneller anwächst. Es ist aber möglich über Export später auch Elemente in einen anderen Scrapbook-Baum zu verschieben.

Mit dem Programm kann man wahlweise ganze Webseiten in verschiedener Tiefe, Teile von Webseiten, beliebige Dateien, auf die verwiesen werden (z. B. PDF-Format) speichern sowie als Bookmarkmanager dienen (Menüpunkt im Scrapbook-Menü: Bookmark with Scrapbook).

Achtung: Beim Speichern von Teilen von Webseiten sollte man möglichst den Menüpunkt "Capture Selection ..." nehmen. Alternativ wäre es auch möglich in der Statusbar "Edit before Capture" aufzurufen und Elemente mit dem DOM-Eraser zu löschen, so dass nur noch das übrig bleibt, was man tatsächlich speichern will. In diesem Fall wird jedoch viel "Mist" von Scrapbook mitgespeichert und die Teile, die man nicht haben will, werden ausgeblendet. In diesem Fall hat man viele Dateien herumliegen, die Speicherplatz verbrauchen und die man eigentlich nicht haben wollte. Bei "Capture Selection" wird weitgehend nur das gespeichert, was man tatsächlich auch ausgewählt hat.

Übrigens: Um nur ein Bild aus einer Webseite zu speichern (nur das Bild), muss man dieses per Drag&Drop in den Scrapbook-Baum ziehen.

Die Inhalte von Scrapbook sind in einem Baum organisiert. Dazu kann man neue Ordner anlegen. Die gesamte Ordnerstruktur eines Scrapbook-Verzeichnisses ist in der Datei scrapbook.rdf gespeichert, die im Scrapbook-Verzeichnis liegt.

Beim Speichern einer Webseite / Teile davon wird von Scrapbook ein neuer Ordner angelegt, in dem Datenverzeichnis, das man unter Scrapbook Options | Organize ausgewählt hat. Der Ordner ist mit Datum und Uhrzeit beschriftet (umgekehrt). In diesen Ordner werden dann mindestens zwei Dateien angelegt: index.html und index.dat. Die index.html-Datei enthält diejenigen Inhalte, die man gespeichert hat, z. B. die ausgewählten Teile der Webseite. Die index.dat ist eine einfache Textdatei, die Informationen, wie z. B. den Ursprungsort der Speicherung, die URL vorhält.

Scrapbook kann auch andere Formate speichern. Speichert man z. B. mit Capture Link eine PDF-Datei, so wird auch in diesem Fall eine index.html und index.dat angelegt. Außerdem wird die PDF-Datei im Ordner gespeichert. Die index.html ist dann so angelegt, dass sich darin ein direkter Verweis auf die PDF-Datei befindet, d. h. sobald man im Scrapbook die entsprechende Datei öffnet wird eine leere index.html angezeigt und die PDF-Datei im ausgewählten PDF-Viewer geöffnet.
Man kann auch außerhalb des Internets Inhalte in den Scrapbook-Baum ziehen (so lassen sich z. B. OpenOffice-Dateien hereinziehen) bzw. über Tools | Capture Multiple URLs z. B. lokale HTML-Dateien in das Scrapbook speichern.

Über die Funktion "Bookmark with Scrapbook" kann man natürlich auch auf beliebige andere Dateien referenzieren, die irgendwo auf der Festplatte herumliegen.

Zusätzlich bietet Scrapbook die Möglichkeit Notizen anzulegen, die über ein HTML-Template als HTML-Datei angezeigt werden. Ich nutze diese für meine eigenen Notizen, sofern ich nicht ein kompliziertes Layout brauche (in diesem Fall benutze ich oft Openoffice und mache anschließend eine HTML-Datei davon, die mit Scrapbook speichere). Notizen haben einen eigenen Editor, in dem sich diese anpassen lassen.

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit einen "Separator" anzulegen, der z. B. Elemente oder Ordner trennt. Dieser läßt sich sogar beschriften (über Properties). Ich benutze diesen Separator am Ende des Baums. Alles, was darunter steht, muss noch in den Baum eingeordnet werden. Entsprechend habe ich diesen Separator mit "Archivieren" beschriftet.

Jedes Scrapbook-Element ist mindestens gekennzeichnet durch
- Title (Titel),
- Date (Datum der Anlage),
- ID = Ordner auf der Festplatte, wo die Inhalte gespeichert sind, Type (Typ) als Folder (Ordner), Page (gespeicherte Webseite), Note (Notiz), Separator (Separator), Bookmark (Lesezeichen)
- Comment: Kommentarfeld, in dem man zusätzlich Anmerkungen reinschreiben kann. Ich benutze es meist für Stichworte (siehe weiter unten).

Die Typen Folder, Bookmark, Page und Note besitzen zusätzlich das Attribut Icon(Bild, mit dem der Inhalt im Baum dargestellt wird). Bei den Typen Page und Folder kann man das Icon ändern. Dazu gibt es im Scrapbook-Datenverzeichnis u.a. ein Unterverzeichnis icon, in dem man z. B. andere Icons ablegen kann. Über die Eigenschaften läßt sich dann das Icon wechseln.

In Scrapbook speichere ich also alle relevanten Informationen und Dokumente - er ist also quasi ein Dokumentenmanager. So habe ich z. B. einen Ordner Vorlagen, wo z. B. Vorlagen für OpenOffice gespeichert sind. So kann ich dann direkt eine Vorlage von Openoffice aufrufen und ein neues Dokument erzeugen und bearbeiten in Openoffice. Später lege ich dann das Dokument in Scrapbook wieder ab (oft im HTML-Format, manchmal auch im Originalformat durch Drag & Drop in den Baum).

Da Scrapbook nur einen Baum bietet, kann es manchmal schwierig sein, ein Element unter diesem richtig einzuordnen. Wenn ich ein Element habe, dass in verschiedene Ordner gehört, so speichere ich es einmal vollständig im Hauptordner ab. In den anderen Ordnern mache ich einen Verweis und zwar über die Funktion "Bookmark with Scrapbook". So wird das Element tatsächlich also nur einmal gespeichert, die anderen Ordnern halten nur einen Verweis auf dieses Element (keine doppelte Ablage nötig). Wo es nötig / sinnvoll ist, mache ich auch teilweise Verweise direkt in die Dateien über die Bearbeitungsfunktion "Attach Link to Selection". So werden die Nachteile einer reinen Baumstruktur etwas abgemildert.

Arbeit mit gespeicherten Informationen in Scrapbook
Ruft man aus dem Baum eine Information, z. B. Seite auf, so wird die entsprechende Seite im Firefoxbrowser angezeigt. Zusätzlich hat man zu jeder Seite eine Bearbeitungsleiste. Dort kann man den Titel oder den Kommentar ändern, Sachen hervorheben (es gibt vier verschiedene Typen, die man definieren kann), Sticky-Annotations anbringen (wahlweise fest oder verschiebbar), Inline-Annotations (Pop-Up) anbringen, sowie Dateien als Anhänge oder Verweise als Links zu einem Text hinzufügen. Außerdem gibt es einen "DOM"-Eraser, mit der man Inhalte der gespeicherten Webseite verdecken / ausblenden kann.
Über einen Speicher-Button lässt sich dann die Seite mit den Änderungen speichern.

Alternativ kann man die Webseiten natürlich auch mit einem richtigen HTML-Editor bearbeiten. Dazu braucht man die Firefox-Erweiterung "Dafizilla View Source With" sowie einen HTML-Editor (ich benutze je nach dem, was ich machen will KompozerPortable, die Firefox-Erweiterung Codetech oder einen einfachen Texteditor oder eine Openoffice-Komponente, z. B. Writer). Über "View Source with" kann man also den "Source-Code" einer gespeicherten Datei extern betrachten und bearbeiten. Nach der Änderung in einem externen Programm muss diese im EXTERNEN Programm gespeichert werden. Hat man die Seite in Firefox noch offen, so darf man hier natürlich nicht die Speichertaste von Scrapbook drücken, da sonst der alte Inhalt wieder gespeichert wird.
Als Editor benutze ich auch häufig Codetech, der eine Firefox-Erweiterung ist. I.a. ist das Programm ganz stabil und bietet auch eine WYSIWYG-Design-Vorschau.

Da Scrapbook keine sprechenden Namen anlegt für gespeicherte Webseiten (alle heißen index.html) und auch den Dokumententitel einer HTML-Seite immer übernimmt im Source-Code (und nicht den Titel setzt, den man selber dafür eingibt), habe ich mir angewöhnt, Dokumente neu im Source-Code zu betiteln. Grund dafür ist, dass ich die Dokumente in Scrapbook auch extern im Volltext durchsuchen will (siehe unten).
Da es mir meist zu umständlich ist, das Dokument extern zu öffnen, das "Title"-Tag zu ändern und wieder zu speichern, benutze ich hierzu ein Bookmarklet (ein Java-Script-Bookmark). Dieses umfasst ein Eingabefeld, wo ich den neuen Dokumenttitel eingebe. Anschließend muss ich dann noch in der Scrapbookleiste den "Speichern"-Button drücken, so dass der Dokumenttitel dann auch übernommen wird. Wie das Bookmarklet aussieht, steht weiter unten.

Zusätzlich versuche ich die Dokumente zu verschlagworten. Dazu benutze ich die Firefox-Erweiterung KGEN. Sie erstellt eine Liste mit Wörtern mit Gewichtung zu einem Dokument. Anschließend suche ich mir die Wörter heraus, kopiere sie in die Zwischenablage und füge sie im Kommentarfeld des Dokuments in Scrapbook ein und speichere wiederum mit dem Scrapbook-Button.

Scrapbook bietet außerdem weitere Möglichkeiten der Bearbeitung an. So kann man über einen "Combine Wizard" mehrere Dokumente kombinieren und in einem neuen Dokument abspeichern. Das kann sinnvoll sein, wenn man z. B. einen Artikel hat, der über mehrere HTML-Seiten läuft.

Suche in Scrapbook und außerhalb von Scrapbook
Scrapbook bietet verschiedene Möglichkeiten:
a) Volltextsuche
b) Suche in den verschiedenen Feldern bzw. über alle Attributfelder wie Titel, Kommentar etc.
Dabei können auch Regular Expressions eingesetzt werden.
Leider lassen sich Volltext und Attributfelder nicht gleichzeitig durchsuchen. Außerdem soll die Volltextsuche relativ langsam sein (habe ich aber noch nicht gemerkt).

Deshalb benutze ich zusätzlich ein externes Suchprogramm DocFetcher in der portablen Version. Diesen habe ich so konfiguriert, dass er zusätzlich die index.dat-Dateien als Textdateien indexiert. DocFetcher zeigt zu jedem HTML-Dokument auch den Titel an, der im HTML Title-Tag beschrieben ist. So hat man auch eine schnelle Übersicht, über das, was man in einem Scrapbook gespeichert hat. Von daher ist es sinnvoll, dass Title-Tag sinnvoll zu füllen, wie es oben beschrieben ist. Da Doc-Fetcher als Rendering-Engine den Internetexplorer nutzt, sollte man - wie in der Hilfe zu Doc-Fetcher beschrieben - statt dessen den XUL-Runner benutzen, der von Mozilla kommt.

Wichtige Erweiterungen für das Scrapbook
In Scrapbook kann man einen Dateimanager definieren, ich benutze hier für FreeCommander.
Für Scrapbook gibt es verschiedene zusätzlich Erweiterungen http://amb.vis.ne.jp/mozilla/scrapbook/ ... hp?lang=en. Die wichtigsten dafür sind:
a) BackupHelper
b) CopyPageInfo
c) AutoSave
d) ScrapIndexer
e) CHM Exporter

Die Erweiterung "Integrated Search" auf der Seite funktioniert seit Firefox 3 nicht mehr (zumindestens bei mir).

Zu beachten ist, dass sich bei Firefox 3 das Sicherheitsmodell geändert hat und das Firefox eigentlich Erweiterungen ablehnt, die nicht über eine "sichere" https-Seite als Homepage verfügen. Um diese Erweiterungen trotzdem zu nutzen sind folgende Anpassungen in der about:config-Datei in Firefox notwendig:

Parameter - Wert

Code: Alles auswählen

local_install.extensions.checkCompatibility: false
extensions.checkUpdateSecurity:false
extensions.checkCompatibility:false
Bei den Parametern handelt es sich um Boolean-Werte. Wenn sie noch nicht vorhanden sind in Firefox, so kann man sie selber anlegen. Nach einem Neustart kann man die Erweiterungen BackupHelper, CopyPageInfo und AutoSave installieren.

a) Der Backup-Helper ermöglicht es, ein komprimiertes Backup des gesamten Scrapbook-Datenverzeichnisses zu erstellen. Ich benutze in diesem Fall 7-zip dazu. Für 7-zip sehen die Einträge so aus:
Compression Program:
J:\PortableApps\7-ZipPortable\App\7-Zip\7z.exe
Destination File to Backup:
Z:\Backup\Mnemosyne.zip
Command Line Arguments:
a -tzip %dst %src -mx=9
Zusätzlich gibt ein "Preset" für WinRAR.

b) CopyPageInfo ist eine Erweiterung, die die .dat-Dateien mit den Attributinformationen verarbeitet. Das Programm läßt sich konfigurieren, welche Attributinformationen man heraussuchen möchte und läßt sich wahlweise auf dem gesamten Baum oder auf einzelnen Ordnern oder Dateien anwenden. So kann man dann die Attributinformationen wie Titel oder Kommentar in einem anderen Programm weiterbearbeiten.

c) AutoSave ist eine Erweiterung, um bei Surfen automatisch jede Webseite zu speichern, die man ansurft. Das kann sinnvoll sein, wenn man z. B. Recherchen durchführt.

d) ScrapIndexer http://mybyways.net/Documents/scrapindexer.htm ist ein externes Programm, das ein Index mit Hyperlinks zu den Dateien erzeugt. Diese Erweiterung ist ganz sinnvoll, besonders für den Fall, wenn man Scrapbook nicht mehr benutzen will, aber weiter einen komfortablen Zugriff auf die Dateien von Scrapbook haben will. Da die Webseite bald geschlossen wird, sollte man sich das Programm schnell noch herunterladen.

Ergänzt am 18.02.2010: Der ScrapIndexer kann auch eine CHM-Datei aus den exportierten Webseiten erzeugen. Dazu braucht man den HTML-Workshop http://msdn.microsoft.com/en-us/library ... 85%29.aspx. Der Scrapindexer erzeugt - nach Wahl - ein HTML-Help-Projekt, dass sich dann mit dem HTML-Workshop in ein CHM umwandeln lässt und das dann alle exportierten Seiten enthält.

e) CHM Exporter benutzt den HTML Help Workshop, um Elemente aus Scrapbook in eine CHM-Datei zu transferieren. Tatsächlich habe ich mit diesem Programm immer meine Schwierigkeiten - das Ergebnis ist nicht so richtig befriedigend.

Ergänzt am 18.02.2010: Besser ScrapIndexer nehmen, damit klappt es dann auch!

Export-Möglichkeiten in Scrapbook sowie Zugriff auf Dateien ohne Scrapbook
Scrapbook hat einen integrierten Export-Wizard, mit dem Dateien aus einem Scrapbookverzeichnis über eine Zwischenablage in ein anderen Scrapbookverzeichnis transferiert werden können.

Der Zugriff auf Scrapbookdateien kann a) über die externe Volltextsuche wie DocFetcher erfolgen oder b) über einen generierten Tree. Dazu gibt es im Scrapbook die Möglichkeit unter Tree "Output Tree as HTML". Wahlweise kann man sich den ganzen Scrapbookbaum oder Teile ausgeben lassen. Ergebnis ist eine HTML-Seite (wahlweise mit frames), die den Scrapbookbaum wiedergibt und mit der man auf die einzelnen Elemente zugreifen kann. Der Baum wird im Unterverzeichnis tree des Datenverzeichnisses von Scrapbook angelegt.

Die weiteren Firefox-Erweiterungen, die ich nutze

Codetech: siehe oben - zur Nachbearbeitung gespeicherter Webseiten

Dafizilla - View source with - zur Nachbearbeitung gespeicherter Webseiten

Fireshot in der freien Version: Manchmal will ich ein Bild einer Webseite anlegen. Dann benutze ich Fireshot in der freien Version. Es gibt aber auch noch andere Alternativen dazu.

Ergänzt am 18.02.2010 Edit & Note-Toolbar
Homepage: http://editandnote.ritty.hu/
Mit dieser Toolbar lassen sich HTML-Texte bearbeiten und um verschiedene Elemente verschönern. Bei mir klappt das mit der Texteingabe allerdings nicht - ich habe aber ein Bookmarklet, mit der ich den Text einer gespeicherten Scrapbookseite in Firefox editieren kann.


KGEN: siehe oben - zur Verschlagwortung

Reminderfox: Mit diesem Programm vewaltet ich meine Termine und Todos. Das Programm ist weniger mächtig als Mozillas Sunbird, reicht für meine Zwecke aber aus. Da ich meine Termine etc. normalerweise im Handy mit Windows Mobile habe, habe ich das Programm so konfiguriert, dass ich ReminderFox über FinchSync (EFB-Suche) mit dem Handy synchronisieren kann.

SageToo: Dieses Programm benutze ich zum Lesen von RSS-Feeds (ist manchmal etwas buggy - aber im allgemeinen ganz gut). Es gibt aber hier auch viele andere Alternativen.

SimpleMail:

Ergänzt am 10.03.2010:ACHTUNG: Damit SimpleMail funktioniert muss die Firefox Extension "Java Quick Starter" mindestens deaktiviert werden. Diese Erweiterung hängt sich automatisch (GEMEIN!) in den Firefox ein, wenn man z. B. seine Java-Runtime aktualisiert. Ich habe jetzt zwei Tage gebraucht, um den Fehler zu finden, warum SimpleMail nicht mehr ging, weil ich nicht gemerkt hatte (und vergessen hatte), dass der "Java Quick Starter" nicht aktiviert sein durfte.

Da ich alle Daten im Scrapbook archiviere, habe ich langer nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich schnell Informationen aus E-Mails in Scrapbook einfügen kann. Dabei bin ich auf die Erweiterung SimpleMail gestoßen. Mit dieser empfange ich meine Mails, die ich dann lokal auf der Festplatte speichern kann. Das Programm hat nicht eine so große Funktionalität wie Mozillas Thunderbird, reicht für meine Zwecke aber völlig aus. Vorteil ist, dass ich direkt Informationen aus Mails in der Vorschau von SimpleMail in Scrapbook archivieren kann. SimpleMail ist außerdem meine Startseite von Firefox, so dass ich immer einen schnellen Überblick über meine Post habe. SimpleMail gestattet mir außerdem die schnelle Weiterleitung von interessanten Webseiten-Informationen an andere Personen.

SimpleTimer: Hier handelt es sich um einen "Countdown"-Timer (Eieruhr), der zusätzlich Protokollfunktionen bietet. Ich habe mir die Erweiterung installiert, weil ich die Pomodoro-Technik zusammen mit GTD nutze (siehe ReminderFox)

SpellChecker und deutsches Wörterbuch: Ich benutze dieses Programm zur Kontrolle meiner eigener Notizen, die ich in Scrapbook anlege.

Universal Print: bietet einige zusätzlich Druckmöglichkeiten in Firefox.

Ergänzt am 18.02.2010Wired-Maker
Homepage: http://www.wired-marker.org/en/
Diese Erweiterung hatte ich bisher vollkommen unterschätzt. Ich dachte, dass sie nur dazu da sei, um Stellen auf Seiten hervorzuheben. Tatsächlich speichert sie jedoch auch die hervorgehobenen Stellen und eignet sich dazu, um eine (gespeicherte oder ungespeicherte Webseite) zusammenzufassen. Das Ergebnis lässt sich exportieren und weiterverarbeiten.



Noch einige weitere Bemerkungen
Im Mozilla-Store mit den Erweiterungen gibt es zum einen die Erweiterung "ScrapbookBook Plus" https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/8186. Der Autor dieser Erweiterung hat die ursprüngliche Erweiterung "Scrapbook" um einige Punkte geändert / erweitert. Ich selber komme damit nicht gut zurecht, so funktioniert bei mir dann das HTML-Template nicht mehr.

Der Scrapbook CHM Creator https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/13136 wollte bei mir auch nicht recht laufen. Zumal das Programm nur eine HTML-Seite verarbeitet (ich sehe nicht ganz den Nutzen)

Ergänzt am 18.02.2010: Wer CHM-Dateien haben will, sollte lieber auf den ScrapIndexer zurückgreifen (siehe weiter oben).

Der Scrapbook MAF Creator https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/13251 kann vielleicht sinnvoll sein, wenn man Inhalte aus Scrapbook in einer MAF-Datei speichern will (MAF ist das Gegenformat zu Microsofts Internet Explorer MHT).

Ergänzt am 18.02.2010: Das Mozilla Archive Format MAFF wird mit dieser Erweiterung http://maf.mozdev.org/ eingestellt. Wenn man z. B. mehrere Tabs in Firefox geöffnet hat, so kann man unter File | Save Tabs diese als MAFF (= 1 Archiv) oder MHT (vom Internet Explorer, jeder Tab hat dann eine eigene MHT-Datei) speichern. MAFF ist simples ZIP.

Warum ich Scrapbook als Zentrale benutze? - Zusammengefaßt -
1. Das Programm ist zusammen mit FirefoxPortable portabel.
2. Das Programm läuft unter Windows und Linux
3. Das Programm speichert alle Informationen in einzelnen Dateien, d. h. es kann viele Informationen verwalten.
4. Das Programm speichert alle Informationen im HTML-Format, ist also relativ zukunftssicher.
5. Über die drei Möglichkeiten DocFetcher, "Copy Page Info" und "Output Tree as HTML" komme ich auch an die Daten noch dran, wenn das eigentlich Scrapbook-Programm wohlmöglich nicht mehr in Firefox funktioniert. Über diesen externen Zugriff gehen keine Daten verloren, so dass das ganze relativ zukunftssicher ist.
6. Zusammen mit den Erweiterungen SimpleMail und ReminderFox kann ich Firefox als "Zentrale" benutzen, von der ich aus (fast) alle Dinge erledigen kann.

Anhang
Source-Code zum Bookmarklet DocumentTitle (Dokumententitel ändern):

Code: Alles auswählen

javascript:a=prompt(%22New%20Title\n%22,document.title);void(parent.document.title=a)
Zuletzt geändert von msel am 10.03.10, 13:55, insgesamt 3-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2669
Registriert: 24.08.01, 13:01

Beitrag von likeatim » 22.01.10, 14:11

Vielen Dank für diese ausführliche Beschreibung!

Hast Du dir auch mal Zotero.org angeschaut? Es hat integrierte Tags, Exportfunktionen und über WebDav auch gleich eine Synchronisation im Netz.

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Beitrag von msel » 22.01.10, 14:29

Ich kenne Zotero und habe auch schon damit rumgespielt. Ich halte Zotero an sich auch für sehr gelungen, aber Scrapbook kommt meinen Bedürfnissen im Moment eher nach. Außerdem habe ich auch noch die theoretische Möglichkeit, meine Sachen aus Scrapbook später einmal in Zotero einzuarbeiten (muss irgendwo im Forum von Zotero stehen, wie man mit Hilfe von CopyPageInfo die Scrapbookdateien nach Zotero schafft).

Warum nicht Zotero?

Die Möglichkeiten, die Speicherung zu beeinflussen, sind bei Scrapbook besser. Hier gibt es mehr Möglichkeiten und "Stellschrauben". Das ist der Hauptgrund, warum ich Scrapbook bevorzuge.
Zotero nistet sich unten ein und braucht relativ viel Platz auf dem Bildschirm im Vergleich zu Scrapbook.
Exportmöglichkeiten in Zotero sind zwar vorhanden, speziell Bibkey-Export, aber man kann nicht so einfach auf die Elemente zugreifen, wenn man kein Zotero hat, wie in Scrapbook. Außerdem werden nicht alle Informationen in einzelnen Dateien abgelegt. Gibt man z. B. ein Buch ein, so werden diese Daten in der SQLite-Datenbank abgelegt. D. h. bei einer Volltextsuche von "außen" bekommt man nur einen Teil der Ergebnisse zu sehen und muss zusätzlich die SQLite-Datenbank durchsuchen.
Die Weiterentwicklung von Zotero geht in Richtung "Share / Collaboration"-Tool mit Online-Ablage. Ich möchte aber in erster Linie eine "offline"-Ablage haben.

Deshalb bevorzuge ich vorerst Scrapbook. Wie in meinem Tutorial beschrieben können Informationen dort eigentlich nicht verloren gehen, selbst dann, wenn man später andere Ablagearten einsetzt.
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

qforce2
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.10, 21:47

Beitrag von qforce2 » 22.01.10, 21:56

Hi,

Ich bin der Hauptverantwortliche hinter dem Programm 'DocFetcher', ich bin zufällig über Google auf dieses Forum gestoßen. Freut mich, dass mindestens eine Person das Programm benutzt. ;-)

DocFetcher befindet sich derzeit in einer Phase umfassender Neuplanung, daher wären Kommentare und Verbesserungsvorschläge sehr willkommen.
Mich würde z. B. interessieren, warum jemand Bedarf hat nach einer Volltextsuche ohne Indexe, wie es hier im Forum diskutiert wurde: http://www.essential-freebies.de/board/ ... docfetcher

Beste Grüße
Quang

P.S.: Gerade diese Woche ist eine neue Version von DocFetcher erschienen, Version 1.0.2.

Benutzeravatar
Stefan
Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 05.12.04, 15:15

Beitrag von Stefan » 23.01.10, 22:25

Danke Maria!

--
Apropos Notizen im Firefox:
ich habe jetzt folgende HTML-Datei in meinem Firefox-Ordner
und einen Link dazu in meiner Menüleiste um immer ein Notizblatt zur Hand zuhaben.
Zusammen mit der FF-Rechtschreibprüfung eine nützliche Sache für mich.

Code: Alles auswählen

<html><title>Notizen</title>Notizen<br><textarea rows="40" cols="150"> </textarea></html>
Zuletzt geändert von Stefan am 18.02.10, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Stefan

Das was Sie hier lesen hat mit nichts irgendetwas zu tun. Also müssen Sie es auch nicht lesen. Dankeschön.
(Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach' Lim... ähm, besorg' dir Tequila und Salz)

Benutzeravatar
vorkoster
Mitglied
Beiträge: 1372
Registriert: 26.01.05, 6:56

Beitrag von vorkoster » 25.01.10, 8:03

Vielen Dank an msel für die Mühe und die ausführliche Beschreibung!

Ich selber nutze lieber Scrapbook Plus, weil das originale Scrapbook eine ganze Zeitlang nicht mehr weiterentwickelt wurde (erst kürzlich gab es dann doch wieder eine neue Version) und der Entwickler Deutsch spricht :)

Wichtig war auch für mich die externe Zugriffsmöglichkeit auf die Dateien, falls je mal etwas mit Scrapbook schieflaufen sollte.

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Beitrag von msel » 18.02.10, 15:14

Ich habe mein obiges Tutorial mit neuen Informationen (in dunkelblau) ergänzt.
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

Benutzeravatar
chaospir8
Beiträge: 112
Registriert: 21.02.02, 13:59

Beitrag von chaospir8 » 18.02.10, 21:06

@msel:
Danke für Deine Anleitung und Deinen Erfahrungsbericht.

Jetzt noch eine Frage: Kennst Du eine Möglichkeit, die Scrapbook-Inhalte automatisch online zu synchronisieren, so dass man von mehreren Rechnern aus auf gleichen Datenbestand zugreifen kann?
Schöne Grüße!
chaospirate

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Beitrag von msel » 19.02.10, 7:56

Hallo chaospir8,

ich selber brauche eine solche Funktion nicht - wenn ich jemanden mal Scrapbook-Daten zukommen lassen will, so packe ich sie i.a. als MAFF-Datei.

Aber hier
http://www.makeuseof.com/tag/how-to-sha ... computers/
steht, dass so was mit Dropbox geht.

Außerdem ist es natürlich theoretisch, dass jeder sein eigenes Scrapbook hat und dann seine Inhalte exportiert und anderen zur Verfügung stellt und diese dann die Information in ihr Scrapbook wieder einfügen.
Da jedes Element von Scrapbook in einem Ordner abgespeichert wird, der mit einem genauen Zeitstempel beschriftet ist (JahrMonatTagStundeMinuteSekunde) gibt es nur Probleme beim Austausch, wenn zwei Personen zufällig genau zu gleichen Zeit ein Dokument angelegt hätten.
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

cmmehl
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 17.05.06, 13:03

Beitrag von cmmehl » 19.02.10, 8:31

@chaos

ich mach das fuer mich (als einzigem user) so, dass ich das scrapbook auf einem usb-stick habe, und dann in den unterschiedlichen FF instanzen jeweils per Mulit-Scrapbook auf diese location verweise.

Hat zwar rein garnix mit sync zu tun, aber wenigstens habe ich immer alle daten parat und fuege neues in dieselben strukturen ein.

Benutzeravatar
chaospir8
Beiträge: 112
Registriert: 21.02.02, 13:59

Beitrag von chaospir8 » 19.02.10, 16:53

Ich möchte das auch nur für einen User (mich) aber eben auf / von unterschiedlichen Rechnern. Nach Möglichkeit auch eben "schnell mal" auf die Daten von einem fremden Rechner (ohne FF & Scrapbook) aus zugreifen, wäre auch nett (aber nicht 100%ig noptwendig).
Schöne Grüße!
chaospirate

cmmehl
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 17.05.06, 13:03

Beitrag von cmmehl » 19.02.10, 17:26

chaos, ich habe das aus genau dieser motivation heraus so gemacht. Da FF mit scrapbook-extension portabel ist, kann ich ihn bei bedarf vom USB-stick aus starten. Ansonsten sind meine hauptorte des bedarfs zuhause oder im buero, wo der FF installiert bzw portabel auf HDD vorhanden ist.

Ich muss halt bloss immer dran denken, den stick dabeizuhaben. Ausserdem sind die datenmengen teils recht erheblich, wenn man sich nicht vor dem capture die muehe macht, unwesentliches von der seite zu entfernen. Ich merke das, wenn ich von dem stick ein backup mache und es ewig dauert, bis meine sammlung im scrapbook ordner kopiert ist.

Da ich grossen wert auf portabilitaet lege, kommt fuer mich dropbox nicht in frage (benoetigt .net3). Ansonsten waere das sicher eine nette methode, von ueberall her zugriff auf seine sammlung zu haben.

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Beitrag von msel » 10.03.10, 14:01

chaospir8 hat geschrieben:Ich möchte das auch nur für einen User (mich) aber eben auf / von unterschiedlichen Rechnern. Nach Möglichkeit auch eben "schnell mal" auf die Daten von einem fremden Rechner (ohne FF & Scrapbook) aus zugreifen, wäre auch nett (aber nicht 100%ig noptwendig).
Um auf das Scrapbook zuzugreifen, ohne dass du die Scrapbook Erweiterung installiert hast, kannst du folgendermaßen vorgehen:

1. Scrapbook-Speicherort sollte auf einem USB / auf einer portablen Festplatte liegen.

2. Auf dem Computer, wo du Scrapbook installiert hast, Tools | Output Tree as HTML aufrufen. Dann festlegen, welche Inhalte in den Tree sollen. Dann wird im Speicherort, wo die Scrabook Dateien liegen, eine HTML-Datei erzeugt mit dem Namen tree.html. Diese stellt den hierarchischen Scrapbook-Baum dar und so ist es möglich, die gespeicherten Dateien auch dann zu lesen, wenn man kein Scrapbook hat.
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

Benutzeravatar
NSA
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 17.06.08, 15:14

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von NSA » 06.06.10, 11:47

msel hat geschrieben:Ergänzt am 18.02.2010 Edit & Note-Toolbar
Homepage: http://editandnote.ritty.hu/
Mit dieser Toolbar lassen sich HTML-Texte bearbeiten und um verschiedene Elemente verschönern. Bei mir klappt das mit der Texteingabe allerdings nicht - ich habe aber ein Bookmarklet, mit der ich den Text einer gespeicherten Scrapbookseite in Firefox editieren kann.
Habe ein Addon gefunden, bei dem das direkte Editieren im Firefox klappt:
Page Hacker 1.2
https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/5753/

Scrapbook speichert die Text-Änderungen gleich mit, und bereits gesetzt Textmarkierungen werden bei Textänderungen sogar automatisch passend mitgezogen.
Übrigens funktioniert Strg-z bzw. Rückgängig während des Editierens im Browser auch richtig.

Benutzeravatar
NSA
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 17.06.08, 15:14

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von NSA » 15.09.10, 13:15

Es gäbe noch die Alternative mit dem Google Notebook (Voraussetzung ist ein Google-Account).

Webseiten (auch -Abschnitte, Bilder usw.) z.B. können zentral (d.h. online) gespeichert werden.

Dazu das Firefox-Addon: Modified Google Notebook Extension
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/50380/

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2669
Registriert: 24.08.01, 13:01

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von likeatim » 15.09.10, 14:01

NSA hat geschrieben:Es gäbe noch die Alternative mit dem Google Notebook (Voraussetzung ist ein Google-Account).

Webseiten (auch -Abschnitte, Bilder usw.) z.B. können zentral (d.h. online) gespeichert werden.

Dazu das Firefox-Addon: Modified Google Notebook Extension
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/50380/
Wobei leider leider die Entwicklung und das Anlegen neuer Nutzer bei Notebook eingestellt wurde: http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Notizbuch
Wirklich schade, fand das eines der nützlicheren Google Tools.

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von msel » 06.10.10, 11:55

Da ich immer mal Anfragen zu Scrapbook bekomme, habe ich gestern eine eigene Yahoo-Group speziell zu Scrapbook / Scrapbook Plus gegründet.
Wer Interesse daran hat, findet sie hier: http://de.groups.yahoo.com/group/scrapbookfirefox/
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von msel » 05.11.10, 16:08

Ich habe inzwischen mein ScrapBook vollständig auf Seamonkey-Browser umgestellt (bzw. so, dass ich wahlweise Firefox oder Seamonkey benutzen kann). Wer Interesse daran hat wie das geht, kann das hier lesen: Mneme und Melete http://mnemeundmelete.blogspot.com/.
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2669
Registriert: 24.08.01, 13:01

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von likeatim » 09.11.10, 16:55

likeatim hat geschrieben:Wobei leider leider die Entwicklung und das Anlegen neuer Nutzer bei Notebook eingestellt wurde: http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Notizbuch
Wirklich schade, fand das eines der nützlicheren Google Tools.
Inzwischen müsste ja eigentlich viel (auch der Scrapbook-Kram) durch Google Docs abgedeckt werden können. Dort hat man ja z.B. auch eine OCR für hochgeladene PDFs, Tags, Previews, etc.

Ich hab nur noch keine funktionierende Extension für ein Webclipper oder einen automatischen Seitenspeicher gefunden....

Benutzeravatar
msel
Mitglied
Beiträge: 501
Registriert: 18.01.05, 8:45

Re: Firefox als Informationszentrale mit Scrapbook als Dokumentenmanager

Beitrag von msel » 10.11.10, 9:07

Inzwischen müsste ja eigentlich viel (auch der Scrapbook-Kram) durch Google Docs abgedeckt werden können. Dort hat man ja z.B. auch eine OCR für hochgeladene PDFs, Tags, Previews, etc.
Wobei es einen großen Unterschied gibt:
Google Docs ist ein Online-Tool, ScrapBook ist ein Offline-Tool, d. h. man hat sämtliche Dateien lokal und kann ohne Internetverbindung darauf zugreifen. Das ist für mich entscheidend!
Mit freundlichen Grüßen / Greetings

Maria
---
Free Software Foundation: “Our mission is to preserve, protect and promote the freedom to use,
study, copy, modify, and redistribute computer software, and to defend the
rights of Free Software users.”

Antworten