Filezilla v. 3.39.x - Open Source FTP Client

Downloadmanager, FTP-Clients, etc.

Moderatoren: Jean, Gordon 4.0, Moderatoren

Benutzeravatar
likeatim
Gründer und Administrator
Beiträge: 2647
Registriert: 24.08.01, 13:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Filezilla v. 3.39.x - Open Source FTP Client

Beitrag von likeatim » 01.06.02, 9:16

Name: Filezilla
Version: 1.9.7 / 1.9.8 beta4 / Server: 0.7.1
Homepage: http://sourceforge.net/projects/filezilla/
https://filezilla-project.org/
Grösse: 1.1 MB, bzw. 278kb (exe)
Download: http://sourceforge.net/project/showfile ... p_id=21558 (dort sind auch die deutschen Sprachdateien); die neueste Beta ist hier: http://filezilla.sourceforge.net/FileZi ... beta_4.zip (nur eine exe)
Screenshot: http://filezilla.sourceforge.net/screenshot.gif
Anleitung: http://filezilla.sourceforge.net/documentation/ (gilt noch für Version 1.4)

Support:

http://forum.filezilla-project.org/
http://wiki.filezilla-project.org/Main_Page
http://sourceforge.net/tracker/?group_id=21558


Info:
Filezilla ist ein superschneller FTP-Client, der nicht installiert werden muss (standalone). Er ist sehr klein (wenn man die Hilfe wegläßt inklusive aller dll Dateien für Deutsch und OpenSSL nur 800 kb, die EXE, die auch so lauffähig ist, ist nur 260 KB gross), hat eine sehr gute Aufteilung der Fenster (2 mal Baum- plus Detailansicht, ein Queue-Fenster, ein Statusfenster, usw.).
Der Sitemanager ist sehr übersichtlich, Filezilla arbeitet auch mit einem frei konfigurierbaren Cache.
Socks 4/5 Proxies werden unterstützt, ebenso das Arbeiten hinter Firewalls.
Resume von Up- & Downloads ist ja heute schon selbstverständlich.
Die Verbindungsdaten werden in die Registry geschrieben, die Art der Verschlüsselung hab ich noch nicht rausgefunden, er hat aus einem 5 stelligen Passwort eine 22 stellige Nummer gemacht (eventuell ein Schwachpunkt?).
Filezilla unterstützt desweiteren GSS & Kerberos, wenn der Server dies anbietet, die Implementierung von SSL ist mir noch nicht so klar (wie gesagt, die Dokumentation gilt noch für Version 1.4).
Es gibt sehr guten Support auf der Seite!
Ability to resume Uploads/Downloads (if the server supports it)
Custom Commands
Site Manager
Keep Alive system
Timeout detection
Firewall support
SOCKS4/5 Proxy support
Upload/Download Queue
Drag&Drop
Multi-language support
Zuletzt geändert von likeatim am 26.03.09, 12:32, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Shimao
Beiträge: 623
Registriert: 11.10.02, 11:35
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Shimao » 28.08.05, 13:37

Tipp: unnötige language-dll entfernen

im Installtionsverzeichnis befinden sich language-dll, die im Normalfall nicht benötigt werden:
  • FzResBu.dll - 110592
  • FzResCh.dll - 81920
  • FzResChs.dll - 77824
  • FzResEs.dll - 110592
  • FzResFr.dll - 118784
  • FzResHu.dll - 98304
  • FzResIt.dll - 114688
  • FzResJp.dll - 73728
  • FzResKr.dll - 86016
  • FzResNor.dll - 90112
  • FzResPo.dll - 110592
  • FzResRu.dll - 106496

1,2 MB
unnötige Dateien, sofern man nicht entsprechende Sprachen eingestellt hat. Die FzResDe.dll für 'Deutsch" sollte man natürlich belassen, wenn aber auch diese gelöscht wird, startet FZ in der Standard-Sprache: Englisch
[size=75][url=http://de.wikipedia.org/wiki/Ex_falso_quodlibet]ex contradictione sequitur quodlibet[/url][/size]

Benutzeravatar
lubot
Beiträge: 331
Registriert: 04.06.02, 9:53

Beitrag von lubot » 28.08.05, 17:18

Ich lösche die FileZilla.pdb auch gleich immer mit. Die enthält meines wissens eh nur Debug Informationen und FileZilla läuft auch ohne.

EDIT: Wenn man die Setup Version installiert kann man ja schon bei der Installation die Debug Infos abwählen.

Benutzeravatar
zorro72
Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 25.03.05, 19:31

Beitrag von zorro72 » 27.05.06, 11:16

...nur als Randnotiz für diejenigen wenigen, die noch ein "altes" Windows (9x-Familie) nutzen:
Die letzte darauf lauffähige Version ist bei mir die 2.2.22 gewesen, also behaltet die, denn die späteren Versionen lassen sich nicht mehr starten...

Benutzeravatar
goofy999
Beiträge: 99
Registriert: 27.12.01, 7:16
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von goofy999 » 29.10.06, 21:45

Vielleicht zu erwähnen, dass es in "debian sid" ist. Somit steht es Ubuntu, Knoppix, Kanotix, Mepis, Xandros, etc. zur verfügung

apt-get install filezilla
mfg.
Goofy

[url]http://weblog.zeitgedanken.com[/url]

Benutzeravatar
taffit
Beiträge: 710
Registriert: 17.02.02, 15:18
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von taffit » 25.10.07, 10:51

Vielleicht sollte darauf hingewiesen werden, dass die Version 3.x die Passwörter nicht mehr verschlüsselt und dass diese Verschlüsselung von den Machern auch gar nicht mehr vorgesehen ist. Für mich eine schwere Sicherheitslücke. Gefunden bei fixmbr.
_________
taffit

Benutzeravatar
BSA
Mitglied
Beiträge: 349
Registriert: 04.01.05, 15:20

Beitrag von BSA » 25.10.07, 11:23

ich hatte den Support mal angeschrieben, ob man nicht ne Exportfunktion schreiben könnte, damit man ie Account Daten auch in anderen Programmen nutzen könnte.

Vielleicht ist das die Reaktion darauf - eine Antowrt hab ich nie bekomen.

EDIT:
LOL
eben hab ich mir die neue 3er geladen => man bekommt das kotzen:
Das Teil ist irre fett geworden

Benutzeravatar
eyebex
Beiträge: 1123
Registriert: 03.09.02, 13:28
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von eyebex » 25.10.07, 13:32

taffit hat geschrieben:Für mich eine schwere Sicherheitslücke.
Du machst wohl Witze. Wirklich sicher (im Sinn von "mit einem gängigen Verschlüsselungsverfahren verschlüssel") waren die Passwörter bei Version 2.x auch nicht. Ich würde mich sogar weigern, überhaupt von "Verschlüsselung" zu reden, "obfuskiert" trifft es wohl eher. Da FileZilla die Passwörter, um sie zum FTP Server zu senden, wieder entschlüsseln musste, war die Entschlüsselungsroutine natürlich im Source Code zu finden. Somit konnte jeder sich die Passwörter aneignen, hatte er einmal Deine *.xml Datei in Händen. Tim hat völlig recht wenn er sagt, dass die Verschlüsselung von Dateien auf der Platte die Aufgabe anderer Tools ist.
Wir werden alle störben!1!!

Rantanplan
Beiträge: 97
Registriert: 26.06.02, 10:02

Beitrag von Rantanplan » 25.10.07, 14:19

Da FileZilla die Passwörter, um sie zum FTP Server zu senden, wieder entschlüsseln musste, war die Entschlüsselungsroutine natürlich im Source Code zu finden. Somit konnte jeder sich die Passwörter aneignen, hatte er einmal Deine *.xml Datei in Händen. Tim hat völlig recht wenn er sagt, dass die Verschlüsselung von Dateien auf der Platte die Aufgabe anderer Tools ist.
Nö. Hat er nicht. Es wäre wirklich nicht viel Aufwand ein Benutzerpasswort zu unterstützen und damit die Einstellungen zu verschlüsseln. Dann ist es wurscht, ob der Hacker den Code für die Verschlüsselung kennt. Außerdem ist es auch noch ein Unterschied, ob ich eine absolute simple Verschlüsselung habe, die immerhin verhindert, dass jeder Hanswurst die Daten lesen kann oder ob ich wenigstens einen klitzekleinen Schutz habe.
Ich habe keine Lust, immer erst einen Passwortmanager aufzurufen und das PW dann von dort zu kopieren. Danach müsste ich außerdem noch meinen Clipboardmanager säubern ;)

Die Version 3 - das sollte man vielleicht hier auch noch erwähnen - hat übrigens keinen FTP-Proxy-Support mehr hat. Es gibt wohl auch keine klare Aussage, ob dieser jemals kommen wird.
Für einige, wie auch für mich, ist die neue Version somit unbrauchbar. Wer es benötigt sollte also erst mal bei der alten Version bleiben.

Benutzeravatar
eyebex
Beiträge: 1123
Registriert: 03.09.02, 13:28
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von eyebex » 25.10.07, 15:55

Rantanplan hat geschrieben:Es wäre wirklich nicht viel Aufwand ein Benutzerpasswort zu unterstützen und damit die Einstellungen zu verschlüsseln. Dann ist es wurscht, ob der Hacker den Code für die Verschlüsselung kennt.
Okay, jetzt redest Du von einem neuen Feature. Tatsache ist, dass ein "Verschlüsselung", bei dem man kein Passwort eingeben muss (wie bei Version 2.x), praktisch genauso (in-)effektiv wie keine "Verschlüsselung" ist. Und deshalb hat Tim sie weggelassen.
Rantanplan hat geschrieben:Außerdem ist es auch noch ein Unterschied, ob ich eine absolute simple Verschlüsselung habe, die immerhin verhindert, dass jeder Hanswurst die Daten lesen kann oder ob ich wenigstens einen klitzekleinen Schutz habe.
Klar ist es formal ein Unterschied, aber auch jeder Hanswurst kann heutzutage Google bedienen, und ein Tool zum entschlüsseln von FileZilla 2.x Passwörtern finden.
Zuletzt geändert von eyebex am 25.10.07, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
Wir werden alle störben!1!!

Rantanplan
Beiträge: 97
Registriert: 26.06.02, 10:02

Beitrag von Rantanplan » 25.10.07, 17:13

Das klingt jetzt so wie die üblichen Firewall Diskussionen. Meine Meinung ist, dass es das Ziel sein sollte, die Hürden zu erhöhen.
Für mich ist es schon ein Unterschied ob jemand ganz klar lesen kann
PASS="MeinSuperLangesGanzSicheres0815Passwort"
...oder ob er erkennen muss, dass das PW verschlüsselt ist, es dafür ein Hackertool gibt und dann auch noch riskiert den PC mit so etwas zu verseuchen. Zugegebenermaßen kein großer Unterschied aber immer noch besser als die Sicherheit zu verringern. Allein schon, um diese Diskussionen zu vermeiden hätte ich es integriert ;)

Na egal. Ich kann V3 ja eh nicht nutzen und so langsam bekomme ich Angst, dass die Mods amok laufen, wenn sie hier mal wieder reinschneien und das alles lesen ;)

Benutzeravatar
taffit
Beiträge: 710
Registriert: 17.02.02, 15:18
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von taffit » 26.10.07, 14:04

Äh, so eine Diskussion wollte ich eigentlich damit gar nicht lostreten. Ich gebe eyebex (und damit den Filezilla-Entwicklern) insofern Recht, als dass es auch vorher nicht besonders schwer war, Passwörter zu entschlüsseln und dass eine zusätzliche Absicherung (sei es jetzt durch Sicherung des AppData-Verzeichnisses, des vorgeschlagenen Screensavers mit Passwort, der jede idle-Minute startet oder ähnlich sinnlose und oft, besonders im Enterprise-Environment nicht durchführbare Aktionen handelt) sinnvoll ist.
Allerdings macht es für mich schon einen erheblichen Unterschied, ob nun jeder Script-Kiddie das Passwort im Vorbeigehen mitnimmt oder nur Leute mit einer entsprechend hohen kriminellen Energie mein Passwort errechnen.
Auch der Einsatz von Filezilla auf einem USB-Stick ist meiner Meinung nach damit komplett hinfällig geworden.
Aber ist nur meine bescheidene Meinung... Und damit hätte ich zumindest hier alles gesagt.
_________
taffit

bollino
Mitglied
Beiträge: 522
Registriert: 15.04.05, 9:31
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von bollino » 26.10.07, 15:25

a) Die Diskussion ist interessant ... aber uU sollte man sie von diesem Beitrag über Software abkoppeln (mit Verweis auf neue Stelle).
b) Bzgl. von Abspeichern von Passwörtern insbes. auf USB-Sticks: Ich kenne nur weniges Programme (KomaMail zB - denke ich zumindest), die wichtige Daten sicher (AES o.ae.) verschlüsseln, weshalb ich generell davon abrate, irgendwelche Passworte in/fuer FTP, Telnet, SSH, FF, IE usw. abzuspeichern.
c) Da/falls man sich nicht alle PWDs merken kann -> Keepass Portable (EFB-Suche) oder YadaDisk (EFB-Suche). Diese Programme sind nat. auch nur so sicher, wie der Rechner, auf dem Sie ausgeführt werden bzw. das Netzwerk.
Im Inet-Caffee spielt man immer mehr oder minder Lotterie. Einem Open WLan oder WEP-WLAN vertraue ich aus Prinzip nicht.

Leider ist der Einsatz von TrueCrypt (EFB-Suche) immer noch durch die Benoetigung von Admin-Rechten auf fremden Rechnern i.d.R. nicht moeglich. Sonst nat. erste Wahl.

Bo*
Zuletzt geändert von bollino am 23.10.08, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: 12.01.08, 20:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von eierfeile » 01.02.08, 20:16

Hi,

weiß zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich frage mich...

1. ob es möglich ist FileZilla während des Betriebes in den Task zu minimieren und
2. Ob es möglich ist, FileZilla nach einem Download den Computer automatisch herunterfahren/in den Standby-Modus wechseln zu lassen.

Das sind für mich zwei essentielle Funktionen eines FTP-Programms. Ich kann diese aber einfach nicht finden.

Vielleicht kann mir jemand sagen wo, bzw. ein anderes Programm empfehlen, welches diese Funktionen unterstützt.

Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
eyebex
Beiträge: 1123
Registriert: 03.09.02, 13:28
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von eyebex » 01.02.08, 20:29

eierfeile hat geschrieben:weiß zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber ich frage mich...
nope, bist du nicht, dass efb ist kein support-forum. dazu gibts das filezilla forum (wer hätte das gedacht) ... http://forum.filezilla-project.org/
eierfeile hat geschrieben:1. ob es möglich ist FileZilla während des Betriebes in den Task zu minimieren und
du meinst "tray"?
eierfeile hat geschrieben:2. Ob es möglich ist, FileZilla nach einem Download den Computer automatisch herunterfahren/in den Standby-Modus wechseln zu lassen.
ja, das geht, wurde vor kurzem wohl gefixt, wenn ich mich recht entsinne.
Wir werden alle störben!1!!

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: 12.01.08, 20:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von eierfeile » 01.02.08, 22:35

eyebex hat geschrieben:du meinst "tray"?
Jop, richtig ;)!
eyebex hat geschrieben:ja, das geht, wurde vor kurzem wohl gefixt, wenn ich mich recht entsinne.
Wenn du mir jetzt vielleicht noch sagen könntest wie, wärst Du mein persönlicher Held :supa:

Benutzeravatar
Kenny
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 23.12.03, 19:02
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Kenny » 01.02.08, 23:41

eierfeile hat geschrieben: Wenn du mir jetzt vielleicht noch sagen könntest wie, wärst Du mein persönlicher Held :supa:
in der queue unten einfach rechtsklick->aktion nach dem abarbeiten der liste -> system runterfahren

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: 12.01.08, 20:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von eierfeile » 02.02.08, 15:38

Super Kenny, vielen Dank! Jetzt felt mir nur noch das Minimieren in den Tray und dann wäre alles perfekt!

THX

Benutzeravatar
eyebex
Beiträge: 1123
Registriert: 03.09.02, 13:28
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von eyebex » 02.02.08, 16:36

eierfeile hat geschrieben:Jetzt felt mir nur noch das Minimieren in den Tray und dann wäre alles perfekt!
Das ist eines der Features, die es noch nicht von FZ 2 nach FZ 3 "herübergeschafft" haben. Sprich, wenn Du mit FZ 2 auskommst, der kann das.
Wir werden alle störben!1!!

Benutzeravatar
eierfeile
Mitglied
Beiträge: 285
Registriert: 12.01.08, 20:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Beitrag von eierfeile » 02.02.08, 17:05

Aber wo bekommt man noch ne 2er Version her?

/EDiT: Habe eine gefunden!

//EDiT: Dafür kann man wie ich es sehe bei der 2er-Version wieder nicht automatisch herunterfahren lassen. Muss ich mich wohl für ein Feature entscheiden...

Antworten