[Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

hier bitte nur *nach* Benutzen der Boardsuche (siehe oben) posten

Moderatoren: |Gordon|, Jean, Moderatoren

hubutz
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 20.12.06, 8:06

[Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

Beitrag von hubutz » 05.01.08, 11:26

Hallo zusammen,

ich suche ein Tool mit welchem ich für meinen USB-Stick einen Schreibschutz (bspw. durch Passwortabfrage) zu realisieren, lesbar soll der Stick aber immer sein.

Hintergrund ist der, dass ich meine "Rettungs-DVD" gerne auf nen USB-Stick migrieren würde (ist einfach transportabler).

Hat wer ne Idee?
Hatte auch schon die Idee nen Stick mit Hardwareschreibschutz (also nem Hebel wie früher bei Disketten) zu kaufen, bin allerdings nicht so recht fündig geworden - und so ein Tool (falls es das denn gibt) wäre auch viel angenehmer :))

Liebe Grüße,
hubutz

Benutzeravatar
taffit
Beiträge: 710
Registriert: 17.02.02, 15:18

Beitrag von taffit » 05.01.08, 13:14

Spontan würde mir einfallen: es gibt doch z.B. SD-Lesegeräte, die wie USB-Sticks aussehen und gehandhabt werden. Bei der SD-Karte dann den Schreibschutz einschalten und Karte rein und fertig.
Softwarelösung ist mir keine bekannt.
_________
taffit

DBH64
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 20.03.06, 14:25

Re: [Suche] Tool um USB-Stick/USB-Platte mit Schreibschutz zu versehen

Beitrag von DBH64 » 06.01.08, 12:39

hubutz hat geschrieben:ich suche ein Tool mit welchem ich für meinen USB-Stick einen Schreibschutz (bspw. durch Passwortabfrage) zu realisieren, lesbar soll der Stick aber immer sein.
Das hat mich ja neugierig gemacht und ich hab überlegt. Ein Programm fällt mir dazu auch nicht ein, aber ein paar Ideen wollte ich mal anbringen:
  • rechte Maustaste auf USB-Stick -> Eigenschaften -> Häkchen bei "schreibgeschützt" setzen
  • bei Computerhilfen.de gefunden:

    Code: Alles auswählen

    "In der Registry kann man per USB angeschlossene Massenspeichergeräte schreibschützen: Der Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\StorageDevicePolicies kann einen DWort-Eintrag "WriteProtect" enthalten.
    
        * Wert 0 = Schreibschutz ist nicht aktiviert
        * Wert 1 = Schreibschutz ist aktiviert"
    
    ich hab den Schlüssel mit regedit neu angelegt, der war bei mir nicht vorhanden, und nun klappts wieder mit dem Beschreiben und Löschen! ;-)
    
    Quelle: http://www.techwriter.de/thema/usb-memo.htm#writeprotect
    
Ok ok ... ist alles nicht so nett wie ein Programm dazu. Aber vielleicht zaubert ja jemand was mit AutoHotkey, das den Wert umsetzt!?

Gruß, DBH

hubutz
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 20.12.06, 8:06

Beitrag von hubutz » 06.01.08, 13:02

Hey DBH!
Das klingt ja mal nach ner guten Idee :)
Danke dafür.

Mal schauen, ob das so funzt. Aber leider erst im Laufe der nächsten Woche, mein PC mag nich mehr (bin gerade bei nem Kumpel), mal gucken woran es hängt... (Denke CPU oder Mainboard).

Grüße

Benutzeravatar
Kostenlos
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 22.07.06, 0:55

Beitrag von Kostenlos » 06.01.08, 17:58

Was genau stellst du dir vor? TrayMenü, Kommandozeile, GUI...

Ich habe hier mal ein AutoIt-Script, dass ohne Parameter aufgerufen eine Messagebox mit aktueller Statusanzeige und der Möglichkeit der (De-)Aktivierung bietet. Außerdem kann es mit Kommandozeilenparametern in Batch-Dateien genutzt werden.

Parameter:
a oder activate = Schreibschutz Aktiv
d oder deavtivate = Schreibschutz Inaktiv
(Groß-/Kleinschreibung ist irrelevant)

Download kompilierte Exe inkl. Source:
http://rapidshare.com/files/81745451/USBProtect.rar
Liebe Grüße,
Kostenlos
-----------------------------------------------------------
Kostenlos ist nicht umsonst...

Jedes Windows-Problem lässt sich mit einem Script lösen ;)

DBH64
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 20.03.06, 14:25

Beitrag von DBH64 » 06.01.08, 19:02

2Kostenlos: Mir reicht das Script für Batch-Betrieb völlig. Vielen Dank! :drink:

Mal sehen, was andere (der Original-Poster) dazu sagen ... :-)

hubutz
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 20.12.06, 8:06

Beitrag von hubutz » 07.01.08, 8:02

Mir reicht es auch! Super genial!

Danke Kostenlos! :)

JFierce7
Mitglied
Beiträge: 759
Registriert: 09.12.04, 15:40

Beitrag von JFierce7 » 07.01.08, 9:46

Nachteil der Lösung ist natürlich, dass man auch nicht mal eben Daten auf einem (anderen) externen USB Speicher sichern kann.

Walzerking
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.08, 13:09

Beitrag von Walzerking » 07.01.08, 13:16

Hallo! Zunächst herzlichen Dank, Kostenlos, für die schnelle Umsetzung :)

Leider funktioniert das Programm bei mir nicht (Windows XP 32 Bit), ich kann stets alle USB-Laufwerke beschreiben. Außerdem wird nicht ganz klar, auf welches USB-Laufwerk sich die Abfrage bezieht? Und schließlich fragt das Tool vor dem DEaktivieren des Schreibschutzes, ob dieser AKTIVIERT werden soll - ist natürlich nur ein Schönheitsfehler :)

Benutzeravatar
Kostenlos
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 22.07.06, 0:55

Beitrag von Kostenlos » 07.01.08, 18:17

@Walzerking: Der Schreibschutz greift nur, wenn du ihn aktivierst oder deaktivierst BEVOR das USB-Laufwerk angeschlossen wird.

Mit der Beschriftung hast du natürlich recht, habe das nur so gemacht, da es für mich vom Handling her einfacher war und ich auch den derzeitigen Status anzeigen wollte. Ja bedeutet halt immer Schreibschutz aktivieren, Nein immer deaktivieren egal wie der Status vorher war.

//Edit:

Falls das ein Request sein sollte, bin ich gerne bereit das zu ändern. Was sagen die anderen dazu? Falls ihr weiter Wünsche habt, nur her damit ;)
Liebe Grüße,
Kostenlos
-----------------------------------------------------------
Kostenlos ist nicht umsonst...

Jedes Windows-Problem lässt sich mit einem Script lösen ;)

Walzerking
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.08, 13:09

Beitrag von Walzerking » 08.01.08, 10:13

Danke für die Antwort! Was passiert, wenn etwa ein Kartenleser angeschlossen wird, der gleich mehrere USB-Laufwerke mitbringt? Werden die dann alle schreibgeschützt oder nur das erste?

Zum Text: Kein Problem - wenn man's einmal weiß, ist's ja eindeutig.

Benutzeravatar
Kostenlos
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: 22.07.06, 0:55

Beitrag von Kostenlos » 08.01.08, 12:16

Das bezieht sich afaik auf alle USB-Laufwerke, die NACH dem Ausführen des Scripts angeschlossen werden.

Beim Kartenlesegerät werden ja schon die Laufwerksbuchstaben vergeben, auch wenn noch keine Karte drinsteckt. Da weiß ichleider nicht wie es sich da verhält. Musst du mal ausprobieren.
Liebe Grüße,
Kostenlos
-----------------------------------------------------------
Kostenlos ist nicht umsonst...

Jedes Windows-Problem lässt sich mit einem Script lösen ;)

Benutzeravatar
vorkoster
Mitglied
Beiträge: 1422
Registriert: 26.01.05, 6:56

Beitrag von vorkoster » 25.01.08, 8:30

Eine weitere Alternative, zumindest ab Windows XP SP2:

USB WriteProtector (EFB-Suche)
"Alles ist möglich, aber nicht überall."
Angela Merkel

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 27.10.09, 11:46

Hallo zusammen,

ich suche im Grunde das Gleiche wie der Threadersteller, jedoch möchte ich _vor_ dem Schreibzugriff entscheiden, ob dieser gewährt wird.

Folgendes Szenario:
Ich nutze einen USB-Stick, der keinen Schalter für den Schreibschutz hat. Nun möchte ich natürlich vermeiden, dass sich bei mir fremden PCs möglicherweise Viren automatisch auf den Stick kopieren. Daher möchte ich oft nur lesend auf den Datenträger zugreifen können.
WriteProtector muss _vor_ dem Einstecken des Sticks gestartet werden. Das bringt mir aber nichts, denn dann muss ich einen anderen Stick einstöpseln, der dadurch erstmal keinen Schreibschutz hat.
TrueCrypt bringt mich auch nicht weiter, denn wenn ich einen Container erstelle, gibt es einen Teil auf dem Stick, der von Hause aus beschreibbar ist und wenn ich den kompletten Stick verschlüssle, muss ich auch einen anderen Stick mit der portablen Version von TC einstecken. Auch dieser ist also zunächst _nicht_ schreibgeschützt.

Ich suche also nach einer Möglichkeit einen Stick immer nur lesend zu nutzen, bis ich eine Software starte, die den Schreibzugriff erlaubt.
Soetwas muss es doch geben?!

Die Möglichkeit mittels WriteProtector den Schreibschutz aller USB-Geräte zu deaktivieren ist keine Alternative für mich, denn es geht immer nur um diesen einen Stick an völlig fremden PCs.

Freue mich über jeden Ansatz und Tips.

Benutzeravatar
korinor
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: 28.10.04, 13:24

Beitrag von korinor » 27.10.09, 13:02

Zoka hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich suche im Grunde das Gleiche wie der Threadersteller, jedoch möchte ich _vor_ dem Schreibzugriff entscheiden, ob dieser gewährt wird.

Folgendes Szenario:
Ich nutze einen USB-Stick, der keinen Schalter für den Schreibschutz hat. Nun möchte ich natürlich vermeiden, dass sich bei mir fremden PCs möglicherweise Viren automatisch auf den Stick kopieren. Daher möchte ich oft nur lesend auf den Datenträger zugreifen können.
WriteProtector muss _vor_ dem Einstecken des Sticks gestartet werden. Das bringt mir aber nichts, denn dann muss ich einen anderen Stick einstöpseln, der dadurch erstmal keinen Schreibschutz hat.
TrueCrypt bringt mich auch nicht weiter, denn wenn ich einen Container erstelle, gibt es einen Teil auf dem Stick, der von Hause aus beschreibbar ist und wenn ich den kompletten Stick verschlüssle, muss ich auch einen anderen Stick mit der portablen Version von TC einstecken. Auch dieser ist also zunächst _nicht_ schreibgeschützt.

Ich suche also nach einer Möglichkeit einen Stick immer nur lesend zu nutzen, bis ich eine Software starte, die den Schreibzugriff erlaubt.
Soetwas muss es doch geben?!

Die Möglichkeit mittels WriteProtector den Schreibschutz aller USB-Geräte zu deaktivieren ist keine Alternative für mich, denn es geht immer nur um diesen einen Stick an völlig fremden PCs.

Freue mich über jeden Ansatz und Tips.
Der Ansatz ist easy: Ein Stick mit Schreibschutzschalter oder eine CD. Was anderes dürfte nicht drin sein...

Benutzeravatar
Gordon
Beiträge: 12837
Registriert: 06.01.02, 18:46

Beitrag von Gordon » 27.10.09, 13:16

Und wenn es denn unbedingt eine Softwarelösung sein soll: DriveSentry go anywhere gestattet nur anhand einer communitygepflegten Whitelist den Schreibzugriff, alles andere wird geblockt. Kostet aber 10 Euro:
http://www.drivesentry.com/AntiVirus-Fi ... media.html
FCK Klimawandel

Zoka
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 03.06.05, 14:48

Beitrag von Zoka » 27.10.09, 15:57

Danke Gorden, aber nur ein echter Schreibschutz schützt mich auch vor Viren. Daher überzeugt mich das nicht wirklich.

Das kann's doch nicht sein...wie schützt ihr den eure Sticks und Platten?

Buggyboy
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 09.01.06, 12:39

Beitrag von Buggyboy » 27.10.09, 18:10

Im Prinzip kannst du es wie folgt machen, TrueCrypt Container erstellen und auf Stick (FAT Beschränkungen beachten) oder USB-Platte kopieren.
Protable TrueCrypt mit auf den Datenträger kopieren und Container nur Schreibgeschützt einbinden.

Benutzeravatar
blackcrack
Mitglied
Beiträge: 650
Registriert: 28.10.09, 3:08

Beitrag von blackcrack » 28.10.09, 3:28

Kostenlos hat geschrieben:Was genau stellst du dir vor? TrayMenü, Kommandozeile, GUI...

Ich habe hier mal ein AutoIt-Script, dass ohne Parameter
aufgerufen eine Messagebox mit aktueller Statusanzeige und der
Möglichkeit der (De-)Aktivierung bietet. Außerdem kann es mit
Kommandozeilenparametern in Batch-Dateien genutzt werden.

Parameter:
a oder activate = Schreibschutz Aktiv
d oder deavtivate = Schreibschutz Inaktiv
(Groß-/Kleinschreibung ist irrelevant)

Download kompilierte Exe inkl. Source:
http://rapidshare.com/files/81745451/USBProtect.rar
Danke für das nette Progrämmchen, doch wie schon gesagt,
ein allgemeiner schutz iss nich so wrklich berauschend,
wenn Du schon am tüfteln/coden bist, dan hift Die vielleicht
USBDeview weiter, in dem Du direkt schaust,
welcher eintrag für welches Gerät ist, bez. Auf welches Gerät gerade
drauf zugegriffen wird und dann in diesem regstring den wert
writepoteckt eingetragen ist/wird , war wird das dan generrell
gesetzt für jeden stick von dem hersteller/bez. Producktgruppe,
aber man könnte ja denn ein sticki-bit setzen af dem Stick,
das dann besagt, daß er schreibgeschützt ist oder nicht..
Aber, wie's so schön ist, leider hab ich keinen deut Ahnung vom
programmieren, aber wissen, wie was geht, das thh ich allemal,
das denk ich wenigstens *breitgrinz* nuja, wenn Du scon dabe bist,
kömmer's ja irgendwie verbessern oder so *s*
Vielleicht greift's ja denn besser \:D/ oder so :blink:... weiterhumpel... :-i

liebe Grüße
Blacky

p.s.: ich hab da vor nem Monat was gesehen, hab aber gedacht,
"brauch ich nich wirklich, aber gut zu wissen, daß es das gibt,
jetzt weis ich zumindest, daß es sowas gibt !*gnhrch*"
(woh geiler text für ne Sig ! \:D/)
=> Blubb (ich hoff das stört cheffe ned !) Blobb <=

Jean
Beiträge: 11440
Registriert: 30.10.01, 12:41

Beitrag von Jean » 28.10.09, 10:13

ich habe dein Zitat-Zitat mal entfernt - oder hatte es einen besonderen Grund?

Antworten