woher kommt die Fehlermeldung 404?

andere Freewareseiten, die aktuell sind, gepflegt werden und eine Bewertung erstellen

Moderatoren: Jean, |Gordon|, Moderatoren

Antworten
jts
Seeker & Mod
Beiträge: 917
Registriert: 11.10.01, 17:11

woher kommt die Fehlermeldung 404?

Beitrag von jts »

> 13. NETZGESCHICHTE (04): ES WAR EINMAL... EIN RAUM IM VIERTEN STOCK

Wir schreiben das Jahr 1990. Der britische Physiker Tim Berners-Lee
und seine Kollegen vom Schweizer Kernforschungsinstitut CERN starten
ein Projekt, dass die Zukunft der Computerindustrie maßgeblich ver-
ändern wird. Über die Signalleitung des Instituts greifen die Wissen-
schaftler auf Dokumente anderer Rechner zu. Das Besondere und Neue
daran ist, dass nun zwischen Dokumenten gezielt hin und her gesprungen
werden kann: etwas, das es vorher nie gegeben hatte. Möglich machen
dies die sogenannten Hyperlinks.

Jetzt können relevante Informationen miteinander verbunden werden -
egal an welchem Ort sie sich befinden. In jenem Jahr entsteht das
World Wide Web. Die Technik der Hyperlinks hat damals zum ersten Mal
rechnerübergreifend funktioniert. Aber um all die Daten auf ver-
schiedenen Rechnern miteinander zu verbinden, musste eine gemeinsame
Schnittstelle eingerichtet werden. Die befand sich damals im vierten
Stockwerk des Kernforschungsinstituts. In dem viel zu kleinen,
stickigen Raum 404 wurde ein Computer, das damalige Herzstück des
CERN-internen Webs, aufgestellt.

Jede Anfrage über die Signalleitung wurde über diesen Rechner ge-
leitet. In dem engen Raum saßen drei Mitarbeiter, die die verschie-
denen Anfragen bearbeiteten und die gewünschten Daten heraussuchten.
Da es damals noch keine entsprechenden Programme gab, mussten die Drei
die Berge von Daten nach den entsprechenden Anfragen durchwühlen.
Hatten sie die gewünschte Seite gefunden, schickten sie die Informa-
tion zurück an den Auftraggeber. Die Nutzer merkten nun ziemlich
rasch, dass dieses interne Netzwerk sehr schnell und zuverlässig
funktionierte. Die Folge war: Es gab immer mehr Datenanfragen.

Mehr Datenfluss bedeutete auch eine höhere Fehlerquote. Immer häufiger
gaben die oft hektisch tippenden Wissenschaftler fehlerhafte Anfragen
ein. Die drei überlasteten Mitarbeiter im vierten Stock konnten nach
einiger Zeit diese Fehler nicht mehr ausbügeln und schickten die An-
frage unbeantwortet zurück an den Absender. "Fehlermeldung: Daten
nicht gefunden."

Später als das Web sich zum Massenmedium entwickelte, wurde diese
Begrifflichkeit einfach mit übernommen. Auch heute erscheint jedes
Mal, wenn ein Browser eine falsche Anfrage an einen Server schickt,
dieser Fehlercode: "404: File not found". Und die Zahl, die erscheint
und schon vielen Internet-Usern Rätsel aufgegeben hat, ist nichts
anderes als die Nummer des Raumes, in dem die drei CERN-Mitarbeiter
damals die Flut der Anfragen bearbeitet hatten: Der Raum Nummer 404.

++ Die besten 404'er:
* http://www.plinko.net/404/

tk
Beiträge: 53
Registriert: 21.12.01, 12:41

404 -> Mythos?

Beitrag von tk »

...eine schöne Geschichte. Ja, erstmal hab' ich sie geglaubt - ist ja auch einleuchtend einfach (so wie BG Garagenstory), aber wenn man dem Link dann wirklich FOLGT und LIEST und VERSTEHT, steht's da (http://www.plinko.net/404/history.asp) ganz anders:

"Having visited CERN myself, I can tell you that Room 404 is not on the fourth floor - the CERN office numbering system doesn't work like that - the first digit usually refers to the *building* number (ie. building 4), and the second two to the office number. But, strangely, there is no room "04" in building "4", the offices start at "410" and work upwards - don't ask me why. Sorry to disappoint you all, but there is no Room 404 in CERN - it simply doesn't exist, and certainly hasn't been preserved as "the place where the web began". In fact, there *is* a display about this, including a model of the first NeXT server, but the whole "Room 404" thing is just a myth."

Tja, wem kann man denn noch vertrauen?

Antworten